Der DAX -Börsentag 25.07.2012

Der DAX -Börsentag 25.07.2012

Tagesüberblick im DAX

Das Sommerloch in den Medien wird nun mit immer neuen Schreckensmeldungen zum Euro gefüllt. Heute meldeten sich die Ökonomen zu wort und verkünden eine drohende Katastrophe für Euro-Land, als hätte das bisher niemand gewusst. Vermutlich liegt das einzige Ziel darin, die Regierungen zu „zwingen“ neues Geld auf den Markt zu werfen, was allerdings vermutlich genauso wirkungslos verpuffen dürfte, wie bisher auch. Einzig diejenigen, die nach den Geldern rufen, werden sich vermutlich am Ende bereichert haben.

 DAX-Chart

Vor diesem Hintergrund eröffnete der DAX heute  mit  6.387,84 Punkten, konnte sich aber im Tagesverlauf deutlich nach oben bewegen. So überstieg der Kurs gegen 15 Uhr sogar die 6470, musste sich aber anschließend doch wieder den Gewinnmitnahmen ergeben. Allerdings konnte man feststellen, dass die Märkte alles andere als panisch auf die Nachrichten reagierten. Im Gegenteil, denn heute wurde die 6400 nicht nur zurückerobert, sondern  auch bis in den Feierabend gehalten.

Wir haben den Chart nun etwas bereinigt und nur noch den älteren Trendkanal (nun blau hinterlegt) eingezeichnet. Sollte der Dax diesem folgen, wären bald die 6800 das nächste Ziel und aktuell sieht das, vom MACD einmal abgesehen, recht gut aus. Mit unserer Einschätzung vom Freitag, dass es heute wieder nach oben gehen könnte, lagen wir als wieder passend.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.375,15 (6.378,00) Höchstwert:  6.475,33 (6.456,00)

Endstand: :  6.406,52  +025%   (6.390,41)

Der RSI erholte sich minimalst um +1,84%, bleibt aber weiterhin im eher negativ ausgerichteten Bereich. Mit  47,64 Punkten (VT+46,78) ging der RSI an diesem Mittwoch aus dem Handel.

Im  MACD wirkte der Vortag nochmals nach, so dass es um satte -22,31%  nach unten ging. Der Schlussstand betrug  +44,50 zu 61,83 Punkte (VT +57,28 zu +66,16) , was einen erneuten Dämpfer für den MACD orientierten Anleger bedeutete. Leider veränderte sich dadurch auch die Unterschreitung der Signallinie noch deutlicher, denn der Indikator liegt nun bereits -17,33 Punkte (VT -8,88) unterhalb. Dadurch wurde auch das gestrige Verkaufssignal verstärkt, was sich aber heute nicht auch den Markt auswirken konnte.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Nachdem sich China für einen Wirtschaftlichen Anstieg im eigenen Land stark macht, konnten gerade die Autoaktien, die in enger Abhängigkeit zur Wirtschaft in China stehen, die Top 3 Plätze belegen. Diese wurden heute von  Daimler +4,11% angeführt, vor BMW +1,29%, die gestern noch Tagesverlierer waren und VW+1,25% auf Platz 3.

Verlierer waren heute Beiersdorf -1,14%  auf Flop 3, gefolgt von RWE -1,25% und dem heutigen Schlusslicht der Dt.Bank  -4,09%. Dieser machen vermutlich die Ereignise um spanien und den Libror – Skandal große Sorgen.

 Zusammenfassung und Ausblick

Was gestern nicht gelang wurde heute erreicht, denn die 6400 zeigte sich robust und konnte bis in den Handelsschluss gehalten werden. Dadurch scheint sich der Trendkanal zu bestätigen, wie wir ihn oben beschrieben haben. Die Ampeln stehen demnach noch auf Gelb-Grün und könnten bei guten Nachrichten auch durchaus auf Grün springen. Da sich die Werte trotz negativer Meldungen stark zeigen, dürfte es bei guten Nachrichten deutlich nach oben gehen. Dieses Szenario gilt es nun abzuwarten, bevor man wieder optimistischer werden sollte.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!

Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!

„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.