Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die Märkte insbesondere der DAX, hielten sich am Vortag der EZB-Sitzung erstaunlich stabil im Rennen, vielleicht auch, weil die Anleger inzwischen auch von der FED eine belebende Aktion erwarten. Die FED tagt heute Abend  und die EZB am morgigen Nachmittag. Heute gab es eine Flut von Wirtschaftsmeldungen, von denen wohl die Beschäftigtenzahlen des privaten Sektors in den USA, die wichtigste war. Hier stiegen die offenen Stellen um 163.000 an, während nur ein Plus von 108.000 Stellen erwartet wurde.

 DAX-Chart

Der DAX eröffnete mit 6.775,99 Punkten leicht im Plus und testet um 10 Uhr, wie weit es heute nach oben gehen könnte. Die Widerstandslinie bei 6800 wurde dabei fast Punkt genau bestätigt. Und wie so oft, ging es im nächsten Zug wieder nach unten, bis knapp unter die 6750.  Den Rest des Tages sahen wir eine Seitwärtsbewegung in einer Range zwischen 6780 und 6750, bevor dann bei 6758,91 Punkten Handelstag vorüber war.

Erneut widersteht die 6800, was dazu führt, dass dieser Widerstand immer weiter gestärkt wird. Da wir uns dem Wochenende annähern und gleichzeitig die wichtigen Sitzungen stattfinden werden, könnte es morgen und übermorgen abwärts gehen, vielleicht bis zur 6600 oder wie gestern beschrieben, auch darunter, wenn nicht wirklich etwas überragend positives präsentiert werden kann. Nur wenn eine positive Überraschung gemeldet wird, kann die 6800 überschritten und zum Sprungbrett nach oben werden.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.735,89 (6.756,18) Höchstwert:   6.800,10 (6.835,19)

Endstand: :  6754,46 -0,26%   (6772,26)

Der RSI näherte sich durch das heutige Minus von  -1,79% wieder der 60er Linie an und könnte bei einem oder zwei schwachen Tagen, schnell wieder in den neutralen Bereich oder sogar darunter, fallen. praktisch  Er beendete den Handelstag mit 61,91 Punkten (VT+63,04) und befindet sich weiterhin in Lauerstellung.

Der MACD konnte dagegen nochmals zulegen und zwar um +6,88% zulegen und erreichte einen  Schlussstand von +89,41 zu +70,86 Punkten (+83,65 zu +66,23). Der Abstand zur Signallinie nochmals leicht auf  um 18,55 Punkte (VT 17,42) vergrößert, so dass der MACD nun auch 1-2 schwächere Tage überstehen sollte. Aber es könnte auch knapp werden.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Und wieder nahmen Anleger Gewinne mit, tauschten allerdings in zurückgebliebene Werte. So erreichte HeidelbergCement +1,86% den 1.Platz, nachdem die Aktie gestern noch das Schlusslicht war. Henkel +1,69% kam auf den 2. Und Metro auf den 3,Platz der top 3.

Den Flop 3 nahm die Deutsche Bank -1,49%, gefolgt von BMW -2,93% die sehr schlechte Zahlen gemeldet hatten und abschließend landete der TOP1 Wert von gestern, Infineon -3,52%  auf dem letzten Platz.

Der Tag scheint ausgewogen, denn es lagen sowohl 15 Werte im Plus, wie auch im Minus.

 Zusammenfassung und Ausblick

Gestern hatten wir die Sitzung fälschlicherweise schon am heutigen Tag gesehen, was natürlich die FED-Sitzung sein wird. Es wird morgen also spannend und vermutlich wird bereits die FED-Sitzung für die Weltbörsen die Richtung angeben. Es ist Präsidentschaftswahljahr und in der Regel befeuern die Amtsinhaber im zweiten Halbjahr noch einmal die Wirtschaft, um die Chancen zu erhöhen, nochmals gewählt zu werden. Es ist eigentlich höchste Zeit, dass eine solche Aktion beginnt, doch es besteht sowohl für die FED – Sitzung, als auch für das EZB-Treffen die Gefahr, dass die Märkte enttäuscht werden. Morgen früh wissen wir einen Teil der Antwort.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.