Seite auswählen

Tagesüberblick im DAX

Gleich am ersten Handelstag der Woche sorgte ein plötzlicher Kursabsturz am Vormittag für große Unruhe unter den Anlegern und Marktbeobachtern.  Nach einem Test der 7000 stürzte der DAX plötzlich ca. 100 Punkte, fast senkrecht nach unten. Keine Meldung, kein Statement, denn keiner wusste was vorgefallen war oder welchen Grund es für diesen scharfen Rückgang geben könnte. Am Ende beließ man es dabei, dem Land Spanien den Schwarzen Peter zuzuschieben, da es dort zuerst starke Rückgänge gegeben hatte. In erster Linie hatte es dort Finanzwerte erwischt, so dass die Angst, es könnte dort ein neues Problem auftauchen, als Verursacher des Einbruchs herhalten musste.

DAX-Chart

Der DAX begann die Woche mit 6973,99, zog dann aber rasch hinauf über die 7000, bis es zu dem erwähnten Einbruch kam, der erst bei 6911 gestoppt werden konnte. Danach ging es unter leichten Schwankungen seitwärts, weil vermutlich alle abwarteten, ob es nicht doch noch eine Erklärung für den Einbruch geben könnte. Ab etwa 16 Uhr begannen die Kurse dann wieder zu steigen und dieser Anstieg beschleunigte sich bis zum Börsenende immer mehr, so dass nicht nur die 7000, sondern auch die 7050 übersprungen werden konnte.

Eventuell kann es im Chart demnäcsht auch zu einem Wechsel zu einer anderen Trendlinie (zu der gestrichelten) kommen, da der Kurs exakt auf dieser Linie gewendet und diese damit bestätigt hat.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert: 6.911,63 (6.898,91) Höchstwert:  (6.993,74 )

Endstand: : 7056,65 +1,58%   (6946,83)

Der RSI machte heute einen Satz um 11,55% nach oben und betrat mit seinem Endstand von 56,80 Punkten die Kaufzone, was sich in deutlich anziehenden Kursen zeigte, da Computermodelle bei solchen Signalen aktivwerden.

Nicht ganz so gut wirkte sich der heutige Tag auf den  MACD aus, der mit 55,33 zu 76,00 den Abstand zur Signallinie auf ca. 21 nach  27 Punkten verringern konnte, doch weitere gute Tage sehen muss, bevor es zu einem Kaufsignal kommen kann. Wir rechnen mit einem Signal, nach max. 2-3 positiven Tagen, sofern die Börse weiter anzieht.

 

 Gewinner und Verlierer des Tages

Die Gewinner im DAX wurden heute von Adidas +4,39%, Merck+4,30% und dem Defensivwert Fresenius SE +3,46% angeführt. Interessant ist, dass auf Platz 4 ein weiterer Defensivwert , die FMC-Aktie folgt,, welche sonst eher bei schwachen Börsentagen gefragt sind. Letzte Woche waren diese beiden Aktien noch Flop 2 und 3 !

Hinten landete heute noch im Plus, die  Dt.Bank +0,60% , vor RWE -0,06% und der Lufthansa -0,24, die beide nur minimal im Minus lagen. So sahen wir auch heute wieder einen anstieg quer über alle Sparten hinweg

Zusammenfassung und Ausblick

Nach einem so starken Wochenbeginn würde man in „normalen“ Zeiten einen weiteren Anstieg für die nächsten Tage erwarten können.  Charttechnisch ist das auch heute so, zumal es im MACD bei weiteren Kursanstiegen im DAX , durchaus  bald zu einem Kaufsignal kommen kann.  Einziges Manko sind die unsicheren Anleger, die jederzeit ähnlich wie heute Vormittag, die Kurse in wenigen Minuten um über 100 Punkte nach unten schicken können. Falls es dann wirklich zu schlechten Nachrichten käme, wären auch Panikverkäufe möglich, wie wir sie in manchen Crashs sehen mussten. Allerdings stehen die Chancen aktuel gut, dass die Kurse weiter und auch nachhaltig ansteigen können, weshalb wir den Teufel lieber nicht an die Wand malen möchten.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.