Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Einen Tag vor der EZB Sitzung und der damit verbundenen Erwartungen in eine erneute Zinssenkung, steigt die Nervosität und Unsicherheit der Anleger wieder an. Zudem steigt der Einkaufsmanagerindex Service in Frankreich, Italien und Gesamteuropa an, fällt aber in Deutschland um 0,4 Punkte schlechter aus, als erwartet. Der Einzelhandelsumsatz für Europa überstieg die Erwartungen von +0,2% um 0,4%. Irgendwie scheint der DAX nun voller Spannung auf die EZB und ihre Entscheidung zu warten.

DAX-Chart

Der DAX eröffnete mit 6.564,30 Punkten bereits im Minus und konnte sich den ganzen Tag über nicht aus diesem Bereich befreien. Im Gegenteil, zeitweise gingen die Kurse bis auf ca. 6525 Punkte zurück, so dass man schon befürchten musste, dass es zu einem ernsthaften Test der 6500 kommen könnte. Aber danach erholte sich der DAX wieder und beendete den Tag bei ca. 6560 Punkten.

Im Chart ist der DAX nun eingeklemmt zwischen steigender Trendlinie und der 6600er Linie, so dass der morgige Tag sowohl nach oben (bei ppositivem EZB – Ergebnis) als auch nach unten (bei negativem Verlauf) ausschlagen könnte, wie es bei einem Ausbruch aus einem Dreieck üblich ist. Vermutlich wird es einen volatilene Tag geben, an dem sowohl Bullen, als auch Bären auf ihre Chance lauern.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.525,51 (6.505,39) Höchstwert: 6.573,86 (6.578,21)

Endstand: : 6.564,80 -0,320   (6.578,21)

Der RSI  gab heute leicht, mit -1,31%  nach, konnte sich allerdings über der Marke von 60 halten.  Am Ende lag er bei  +62,77 Punkten (VT+63,60) und rein technisch betrachtet ist diese Erholung positiv zu werten, das so nicht gleich wieder der überkaufte Bereich anvisiert wird.

Da der MACD nachlaufend berechnet wird, konnte er heute erneut ansteigen, aber längst nicht mehr so extrem, wie die letzten Tage. Heute stieg der MACD aber immer noch um +66,07%  an, was ja auch nicht gerade wenig ist.  Der Endstand im MACD betrug heute +42,73 zu -8,48 Punkten (VT 25,37 zu -21,29) und das Plus zur Signallinie erhöhte sich auf  +51,21 Punkte (VT +46,66)t. Jetzt fehlen zum Durchbruch der  Signallinie über die Nulllinie hinaus, nur noch 8,48 Punkte, was ein starkes Kaufsignal auslösen könnte.  Dazu würden 1-2  starke Tage benötigt, um  dies zu erreichen, aber ob das morgen schon so weit ist, hängt wohl von der EZB ab..

Gewinner und Verlierer des Tages

Heute schaffte es wieder K+S 1,07% auf den TOP 1 Platz, gefolgt von BASF +1,06% und Henkel +0,74% die sich Top 3 mit Adidas teilen musste.

Bei den Flops lag E.ON -1,77% nach Gewinnmitnahmen auf Flop 3, dahinter die Commerzbank -3,36 %  und Metro -3,61%, war das Schlusslicht.

 Zusammenfassung und Ausblick

Die Anleger scheinen heute etwas verunsichert zu sein, ob es morgen tatsächlich zu der erhofften Zinssenkung kommt. Da einige aber trotzdem am Markt an möglichen Gewinnen teilhaben wollten, aber das Risiko doch irgendwie scheuten, setzten sie auf zurückgebliebene Schwergewichte wie BASF und Henkel, die einen gewissen Schutz bei einem Rückgang bieten könnten, gleichzeitig aber auch bei einem Anstieg oben dabei sein könnten. Ob diese Rechnung aufgehen wird, erfahren wir morgen Abend, wenn wir auf den Tag zurückschauen.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.