Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute wartete die Anlegerwelt vor allem auf die Rede Draghis, wobei niemand ernsthaft auf eine Zinssenkung während dieser EZB-Sitzung setzte. Die Medien werteten die Rede so, dass die Wirtschaft weiter große Probleme hat und es frühestens im 2. Halbjahr eine leichte Verbesserung geben könnte. Außerdem wurde die Entwicklung des Einkaufsmanagerindex Service März für folgende Länder veröffentlicht: Deutschland 50,9 (51,6) und  Frankreich  41,3 ( 41,9) im Minus,  Großbritannien 52,4 ( 51,5) und Italien 45,5 (43,6) im Plus, und Gesamt Europa  mit 46,4 (46,5) ebenfalls negativ, wobei die Zahlen in Klammer die Prognose war. Richtig auf die Kurse drückte aber dann die negative Meldung zu den Erstanträgen für Arbeitslosenhilfe in den USA, die mit 385.000 (356.000) Neuanträgen weit über den Prognosen lag und für zusätzliche Verunsicherung vor dem anstehenden Wochenende sorgte.

Chart- Betrachtung

Der DAX  eröffnete zwar über der Marke von 7900, bei 7.902,86 Punkten und erreichte im Tagesverlauf ein Hoch bei 7.927,93 Punkten, doch mit der Meldung aus den USA sausten die Kurse nach unten. Der Test reichte bis auf 7.803,89 hinunter, bevor sich die Kurse zum Handelsende, nochmals bis auf 7817,39 Punkte erholen konnten.

Da wurde die Bullenfalle heute also nachgeliefert, denn die 7860 ging verloren und es kam sogar zu einem Test der 7800, der aber noch gehalten hat. Hier zeigt sich wieder, wie sehr sich das Verhalten der Anleger, durch Meldungen beeinflussen lässt. Nach unten sichert nun die Kreuzung von 7750 und der steigenden Trendkanalgrenze ab.

Chart040413

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.803,89 (7.869,81) Höchstwert: 7.927,93 (7.953,15)

Endstand: :   7.817,39 -0,73%   (7874,75)

Die Indikatoren

Der RSI  ging heute wieder unter die neutrale Linie zurück und generierte dadurch ein erneutes Verkaufssignal, indem er um 7,3% verloren hat. Der RSI beendete diesen Tag mit   +46,96 Punkten (VT+50,66) und liegt deutlich unter der neutralen Linie.

Auch den MACD  erwischte es heute stärker, denn er sank um -32,40% auf den Tagesendstand von  +15,95 zu +37,65 Punkten  (+23,59 zu +43,08). Dadurch erhöhte sich der negative Abstand zur Signallinie auf nun -21,70 (-19,49) Punkte.

Gewinner und Verlierer des Tages

Nachdem gestern die defensive Fresenius SE unter den Top 3 lag, erreichte FMC heute sogar mit +2,85% den 1.Platz. Die Telekom landete mit +1,99% auf Platz 2, gefolgt von E.ON mit +1,08%

ThyssenKrupp konnte sich nach dem gestrigen letzten Platz, auf den drittletzten hocharbeiten, mit –3,33%. Dahinter, auf dem vorletzten Platz die Lufthansa mit -3,52% und  als Schlusslicht HeidelbergCement mit -3,81%

Heute lagen 4 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Da wurde unsere Frage von gestern, ob das nun eine  Bullenfalle ist oder nicht, schnell beantwortet, weil der Kurs heute bis nahe an die 7800 Punkte Marke zurück ging. Nun stellt sich die Frage vor dem Wochenende, ob die 7800 hält oder nicht. Möglicherweise wird mit der 7750 sogar noch die untere Trendkanalbegrenzung und zugleich der ebenfalls dort verlaufende Unterstützung getestet. Diese beiden müssen halten, denn sonst könnte es zu einem Bruch dieses Trendkanals kommen, was die Kurse noch deutlich weiter nach unten drücken dürfte.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.