Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute gab es wenig Neues, nur die verspäteten Erzeugerpreise Oktober für die EU wurden veröffentlicht und lagen mit +2,6% exakt auf der Prognose. Ansonsten hört man wenig Gutes. Vorsichtige, skeptische Autobauer, bremsen ein wenig, aber vor allem lastet das Schreckgespenst „Fiskal-Klippe“ , also die offenen Fragen zur Finanzierung des US-Haushalts, auf den Märkten. Aber wer glaubt schon, dass die USA über diese Klippe in die Tiefe springen und sich dabei selber schubsen? Wohl niemand. Für Optimisten dürften hier immer wieder Schnäppchen zu finden sein.

Chart- Betrachtung

Der Dax eröffnete heute mit 7.428,13 Punkten fast auf dem Endstand von gestern und testete anschließend mit einem Absacker auf 7.417,30 Punkte erneut die wichtige Marke von 7415, die heute gehalten hat. Dadurch angespornt stiegen die Kurse deutlich an und erreichten kurz vor 12 Uhr die 7.466,25 Punkte. Mehr war einfach nicht drin und es zeichnet sich ab, dass die 7500 nicht so einfach erreicht werden können. Am Ende blieb der DAX knapp im Minus bei 7435 Punkten stehen.

Heute wurde die Unterstützung von 7415 gerade noch einmal verteidigt, doch scheinen die Kurse in einem Bogen nach unten zu fallen, wenn man den Chart betrachtet. Es scheint einfach nicht genug Kraft vorhanden zu sein, den Angriff auf die 7500 zu stemmen und so muss man davon ausgehen, dass die Kurse deutlich nach unten gehen, falls die genannte Unterstützung fällt. Dabei sollte man die bereits gestern genannte Tiefe von 7000- 6865 nicht beiseite schieben, sondern als Möglichleit ansehen, um Anlauf zu nehmen, damit die 7500 überwudnen werden kann.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert :  7.417,30 (7.419,30) Höchstwert: 7.466,25 (7.487,89)

Endstand: :  7435,12 -0,09%   (7.435,21)

Der  RSI  bewegte sich heute fast gar nicht und zeigte nur eine minimale Veränderung von -0,01 %. Damit ging es mit +63,68  Punkten (VT+63,69) zwar im bullischen Bereich in den Feierabend, doch überzeugend war das nicht.

Der MACD  konnte heute nochmals ansteigen und legte um +16,61% zu.  Damit lag der MACD am Ende bei 47,67 zu 16,41 Punkten (+40,88 zu +8,59) und der positive Abstand zur Signallinie gab ein wenig nach und liegt nun bei   +31,26 (+32,29) Punkten.

Gewinner und Verlierer des Tages

Heute belegte die Lufthansa Platz 1 mit +3,47%, gefolgt von der Deutschen Bank mit +1,41% und auf Platz 3 die Commerzbank mit +1,39%, die gestern noch Tagesflop war.

Trotz winterbeginn mit Eis und Schnee landete K+S mit -2,04% auf dem drittletzten Rang,  vor Henkel, mit -2,26 und auf dem letzten Platz als Schlusslicht wieder einmal Infineon mit -3,76%.

Heute lagen  16 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die 7415 wurde heute wieder getestet und hat erneut gehalten. Nach oben kamen die Kurse heute nicht so gut voran wie zuletzt und es scheint die Anleger trauen sich nicht so recht massiver an den Markt zu gehen. Das kann sich rächen, denn in der Regel folgen gescheiterten Versuchen nach oben, umso deutlichere Gegenbewegungen nach unten, die aktuell noch abgefangen werden können. Doch das könnte sich bald ändern, falls es keine positiven Impulse für den Markt gibt. Die Gefahr bis auf 6865 abzusacken ist noch nicht vom Tisch.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten