Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Unsere gestrige Empfehlung, die nächste Woche abzuwarten war goldrichtig, denn auch heute ging es wieder abwärts und die Konsolidierung setzte sich fort. Die Angst der Anleger vor dem langen Wochenende war dann doch größer als die Sorge, Gewinne zu verpassen, falls der DAX nach Ostern gleich wieder ansteigen würde. Zusätzlich sind heute vermutlich schon viele frühzeitig in die Osterferien gegangen, so dass die Umsätze einfach relativ dünn waren und deshalb die Ausschläge umso größer.

DAX-Chart

Der DAX eröffnete mit 6.817 Punkten, stieg wie am Vortag leicht an, bevor es dann bis etwa 12 Uhr nur noch nach unten ging. Die 6800 wurde genauso durchbrochen, wie die 6750 und auch die 6700 blieb auf der Strecke, wenn auch nur kurzzeitig. Erst als die 6700 getestet wurde, griffen die Anleger ein und begannen sich wieder einzudecken, so dass es zu einer Intraday-Trendwende kam, die den Kurs wieder bis um 100 Punkte nach oben brachte.

Im Chart sehen wir die kritische Situation (Kreis) die sich nun aber zu stabilisieren scheint. Dazu sollte am Dienstag unbedingt die 6750 halten und die 6800 überschritten werden, sonst wäre ein weiteres Absacken möglich.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert: 6.685,80 (6.772,95) Höchstwert: 6.831,36  (6.944,40)

Endstand: : 6775,26 -0,13%   (6.784,06)

Durch die Wende zum Handelsende hin, konnte sich der RSI so weit erholen, dass er nur 0,89% nachgab und nun bei 42,07 (42,44) stehen blieb. Von ihm ging heute also keine Gefahr aus.

Anders beim MACD. Dieser brach um gigantische 60,06% ein und raste um 17,34 Punkte  in die Tiefe. Endstand war bei 11,53 zu 52,20 (Vortag 28,86 zu 62,36) Dabei wurde der Abstand zur Signallinie zum Vortag nahezu verdoppelt und stieg von etwa 21 auf 40,67 Punkte. Der gestern erwähnte Abwärtstrend hat sich also noch verstärkt. Hier darf man bald eine technische Reaktion erwarten.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Die Gewinneraktien wurden heute von Adidas +1,59% angeführt, vor Lufthansa +1,14%, die gestern ja sehr stark nachgegeben hatte und MAN +0,95%

Die größten Verlierer waren heute Commerzbank -1,85%, vor der  Metro -2,18%  und Schlusslicht Daimler -4,14%. Theoretisch würde Daimler sogar im Plus liegen, denn es wurde eine Dividente von 2,20€ ausgeschüttet, die eigentlich ein Minus von 4,8% darstellen würde.

Zusammenfassung und Ausblick

Mit dem kleinen Minus am heutigen Tag, kann der DAX mehr als von Glück reden, denn genauso gut hätte es ein Minus von mehr als 1% geben können. Doch am Ende tauchten dann doch die Langfristanleger auf und nutzen die Gunst der Stunde, mit Inkaufnahme eines erhöhten Risikos, und sammelten ihre Favoriten ein. So gab es wenigstens am letzten Handelstag der Woche einen etwas versöhnlichen Ausgang. Alle die unserem Rat gefolgt waren, konnte am heutigen Tag ihr Nervenkostüm schonen und schauen nun stressfrei auf die Feiertage, bevor es am Dienstag schon wieder weiter geht. Aber auch am Montag ist höchste Vorsicht geboten, da die Umsätze vermutlich weiterhin dünn und die Gefahr großer Schwankungen deshalb nicht auszuschließen ist. Auch hier sollten anlger also zurückhaltend und vorsichtig sein.

Frohe Ostern  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.