Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute waren die Wirtschaftsmeldungen recht gut geeignet, die Stimmung der Anleger durcheinander zu wirbeln. So meldete Deutschland mit +2,3% (+1,2%) einen überraschend starken Auftragseingang der Industrie für Februar, während der Einzelhandelsumsatz in der EU im selben Monat mit -1,4% (-1,7%) ebenfalls leicht besser ausfiel wie erwartet. Auch die Arbeitslosenquote im März in den USA lag mit 7,6% (7,7%) leicht über den Prognosen, doch dann schlugen die Beschäftigungszahlen der USA für März und zwar außerhalb der Landwirtschaft ein, wie eine Bombe. Diese lagen mit +88.000 Stellen extrem unter den Prognosen von 200.000 Stellen und erschreckten die Märkte weltweit.

Chart- Betrachtung

Der DAX  eröffnete den letzten Handelstag der Woche knapp im Plus mit 7.820,69 Punkten und ging in einer sehr engen Range mit dem Hoch von 7.825,28 Punkten, bis ca. 12 Uhr seitwärts. Dort brachen die Kurse erstmals stark ein und der Verfall setzte sich zunehmend fort, so dass gegen 16 Uhr das Tagestief bei 7.632,42 Punkten erreicht wurde.

Die Bullenfalle weitete sich heute erneut aus und selbst die Unterstützungslinie bei 7750 wurde nach unten geschnitten. Am Ende musste die 7650 als Bremse herhalten, wo sich nun ein Boden zu bilden scheint, aber selbst dieser wurde kurzfristig unterschritten. Damit hat der DAX den bisherigen Aufwärtstrend vorerst nach unten verlassen und in der kommenden Woche wird man sehen müssen, wohin die Reise geht.

Chart050413

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.632,42 (7.803,89) Höchstwert: 7.825,28 (7.927,93)

Endstand: :   7.658,75 -2,03%   (7.817,39)

Die Indikatoren

Der RSI  ging heute wieder weiter zurück und generierte erneutes Verkaufssignal durch Unterschreiten der 40er Linie.  Heute verlor er um -17,86% und  beendete diese Woche mit   +38,58 Punkten (VT+46,96) und einem negativen Trend.

Den MACD  erwischte es heute sogar im 3-stelligen Bereich, denn er sank um -118,06% auf den Wochenendstand von  -2,88 zu +29,55 Punkten  (+15,95 zu +37,65). Der negative Abstand zur Signallinie erhöhte sich dadurch sehr stark auf -32,43 (-21,70) Punkte und ist ebenfalls negativ.

Gewinner und Verlierer des Tages

E.ON war heute mit +0,78% der einzige DAX-Wert im Plus. Dahinter folgten die Münchner Rückversicherung mit -0,20%, vor RWE mit -0,31%

Entsprechend kräftig fielen die Kursverluste der Verlierer auf. Auf dem drittletzten Platz Lanxess mit -3,44%, vor HeidelbergCement mit -4,48% und auf dem letten Platz die Deutsche Lufthansa mit -5,30% als Flop des Tages.

Heute lag 1 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Wie gestern befürchtet wurde heute die 7750 und die untere Trendkanalbegrenzung angegangen. Und es kam noch schlimmer, denn beide wurden unterschritten, was den Weg in Richtung 7650 und 7550 frei machte. Erstere wurde sogar  kurzfristig geknackt, konnte aber zuletzt wieder, wenn auch nur sehr knapp, zurückerobert werden. Damit ist es zu einem Bruch des bisherigen Trendkanals gekommen, was die Kurse noch deutlich weiter nach unten gedrückt hat.

Ein erholsames Wochenende  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.