Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute gab es eine Flut an Meldungen, die wir nur in Kurzform anreißen können. So wurde der Einkaufsmanagerindex Dienstleister November veröffentlicht mit folgenden Ergebnissen:  Italien 44,60 (45,8), Frankreich 45,8 (46,1), Großbritannien 50,2 (51,4), Deutschland 49,7 (48,0) und die EU 45,8 (45,7) Hier hat Deutschland wohl wieder die Eisen aus dem Feuer geholt. Der EU Einzelhandelsumsatz sah allerdings mit -3,6% (-0,8%) richtig düster aus, ebenso der US Arbeitsmarktbericht der mit 118.000 (136.000) offenen Stellen unter den Erwartungen lag. Dafür glänzte in den USA der Auftragseingang Industrie Oktober mit +0,8% (-0,1%).

(Zahlen in Klammern = Prognosen).

Chart- Betrachtung

Der Dax eröffnete heute deutlich im Plus mit 7.480,59 Punkten, doch nach dem anschließenden Anstieg auf 7.482,28 war auch schon das Tageshoch erreicht. Es ging zwar noch bis 10 Uhr etwas unentschlossen seitwärts, doch mit den schlechten Einzelhandelszahlen sackten die Kurse kurz vor 11 Uhr deutlich abwärts. Immerhin blieb das Tagestief mit 7.428,70 Punkten deutlich oberhalb der 7415 Unterstützung, die nicht gefährdet schien. Am Ende schaffte es der DAX sogar noch mit einem kleinen Endspurt über die 7450 er Linie.

Es fehlt einfach der Schwung im Chart, wenn auch alles andere eigentlich recht positiv aussieht. aber irgendwie hat man das Gefühl, als würde der Chart mehr und mehr in einen Kreisbogen einlenken und zwar unterhalb der 7500. Die Anleger benötigen dringendst einen Impuls, der für eine Trendvorgabe sorgt, dennsonst erlahmt nicht nur der Optimismus,sondern auch der Mut.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert :   7.428,70 (7.417,30) Höchstwert: 7.482,28 (7.466,25)

Endstand: :  7.454,55 +0,26%   (7435,12)

Der  RSI  bewegte sich heute erneut nur  minimal um 1,91 % und stieg auf +64,90  Punkte (VT+63,68), was immerhin ein stärkerer Anstieg war als gestern. Damit befindet sich der RSI  zwar im bullischen Bereich, doch Optimismus sieht anders aus..

Der MACD  konnte heute um +13,27% zulegen und beendete den Tag bei 54 zu 23,92 Punkten (+47,67 zu +16,41). Dadurch schrumpfte der positive Abstand zur Signallinie den zweiten Tag in Folge und liegt nun bei   +30,08 (+31,26) Punkten.

Gewinner und Verlierer des Tages

Heute belegte ThyssenKrupp einer der großen Verlierer der letzten Zeit, mit +2,98% Platz 1. Dahinter folgt die Deutschen Post mit +1,51% und auf Platz 3 E.ON und die Commerzbank, punktgleich mit +1,44%.

Hinten landete mit Fresenius  -0,56% ein Defensivwert auf dem drittletzten Rang,  vor SAP mit -0,95 und auf dem heutigen Schlusslicht VW mit -1,12%.

Heute lagen  20 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die Anleger sind weiter unentschlossen und haben heute auf schlechte Nachrichten heftiger reagiert, als auf die guten. Offensichtlich steigt die Nervosität an und trotzdem will niemand so recht handeln, was die Kurse in einer kleinen Range seitwärts wandern lässt. Dabei sollte es längst einen Ausbruch nach oben geben, der aber möglicherweise nochmals vertagt werden muss und erst nach einer Konsolidierung erfolgen wird, was einem Anlaufholen, gleichkommt. Man muss einfach abwarten, was passiert.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten