Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die neue Woche begann vor dem Hintergrund kriegerischer Äußerungen gegen Syrien und Iran, was dafür sorgte, dass die Öl-Preise wieder deutlich nach oben zeigen und das obwohl die Märkte völlig überversorgt sind. Aber es gab auch Nachrichten aus Deutschland und der Eurozone, zB. zum Einkaufsmanagerindex Bereich Service im  April.  Dieser Index erreichte in Deutschland 49,6 (49,20) Punkte, in der Eurozone 47,0 (46,60) Punkte, so dass beide also im Plus lagen.  Dagegen ist der Einzelhandelsumsatz im März innerhalb der Eurozone mit -0,1% (0,0%) etwas schlechter ausgefallen, als erwartet

 Chart- Betrachtung

Der DAX  eröffnete die neue Woche erneut  vorsichtig und lag  mit 8.119,22 Punkten leicht im Minus. Doch ab 10 Uhr wollten es die Bullen wissen und stürmten in Richtung Allzeithoch, um knapp darunter, bei 8.148,14 Punkten vorerst zu scheitern. Danach war auch irgendwie die Energie draußen und der DAX schwankte zwischen dem Tagestief von 8.103,27 Punkten und etwa 8130 Punkten, seitwärts.

Der DAX konnte sich über der 8100 halten und sogar das Allzeithoch bei 8151 Punkten antesten, doch so richtig überzeugend war das Ganze leider noch nicht.

Chart060513

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert :  8.103,27 (7.957,36) Höchstwert: 8.148,14 (8.130,16)

Endstand: :   8112,08 -0,13%   (8122,29)

Die Indikatoren

Der  RSI gab heute leicht nach, indem er um -1,09% nach unten ging. Dadurch gab es einen Tagesendstand von  +66,91 Punkten (VT +67,64), der möglicherweise für eine gewissen Entlastung sorgen könnte, bevor ein weiterer Angriff auf das Allzeithoch erfolgen wird. Der RSI liegt weiter im positiven Trend.

Der MACD konnte heute noch einmal deutlich, um  +42,68 % ansteigen. Damit markierte er zum Wochenbeginn einen Tagesschlusskurs von  +62,15 zu +18,59Punkten  (+43,56 zu -10,17) und der positive Abstand zur Signallinie gab etwas nach und liegt nun bei  +43,56 (+53,73) Punkten. Der MACD liegt damit ebenfalls noch im positiven Trend, allerding mit fallendem Abstand zur Signallinie.

Gewinner und Verlierer des Tages

Zum Wochenbeginn lag Linde mit +2,84% an der Spitze im DAX. Dahinter folgte FMC mit +2,11%, knapp vor der Deutschen Post, die mit +1,92% den dritten Platz belegen konnte.

Die Verlierer des Tages waren HeidelbergCement mit -1,49% auf dem drittletzten Platz. Dahinter folgte die Münchner Rückversicherung mit -1,53%. Flop des Tages wurde heute E.ON mit -7,85%, allerdings nur weil der Wert heute Ex Dividente gehandelt wurde, die übrigens exakt 1,10€ betrug und damit dem heutigen Verlust entsprach..

Heute lagen 13 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

So richtig konnte sich die gute Stimmung der Vorwoche heute nicht fortsetzen und es scheint, dass die Anleegr jede Menge Respekt vor dem Allzeithoch hätten. Dabei braucht es nur ein wenig Mut und einige entsprechende Käufe, die den Dax auf neue Höhen steigenlassen könnten. Sollten die Bullen diesen Mut nicht zeigen, dürften die Bären ihre Chancen zu nutzen versuchen, um den Dax wieder nach unten zu drücken.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.