Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute beruhigte sich die Lage an den Märkten weiter und alles wartete auf eine Zins-Entscheidung der EZB. Durch die Spekulation auf ein Eingreifen der EZB, stiegen die Kurse heute deutlich an, auch wenn die Meldung eher negativ ausfielen (z.B. produzierendes Gewerbe in Deutschland -2,2% (Prognose -1,0%). Auch als die EZB am Nachmittag ihre Entscheidung veröffentlichte, keine Zinsen zu senken, ging der DAX nur kurzfristig nach unten, um dann wieder anzusteigen. Alle scheinen irgendwoher eine Lösung zu erwarten.

DAX-Chart

Der DAX eröffnete mit 6.028,36 Punkten und über der wichtigen 6000, um anschließend sogar bis knapp unter die 6100 anzusteigen. Danach ging es, bis auf einen kurzen Absacker in Richtung 6000, seitwärts zwischen 6100 und 6050. Kurz vor Börsenschluss startete sogar der Versuch die 6100 zu knacken, was natürlich charttechnisch ein sehr positives Signal gewesen wäre.

Damit wurde ein kleiner Abstand zum Abwärtstrend erreicht und auch die zuletzt unterschrittene Unterstützungslinie wieder zurückerobert. Diese (grün) müsste jetzt von oben getestet werden und halten, um so eine Basis für weitere Unterstützung zu bilden zu bilden. Leider ist es gut möglich, ddass der heutige Tag nur eine Eintagsfliege darstellt und es demnächst wieder abwärts geht, sobald negative Neuigkeiten eintreffen. Vorsicht ist angebracht.


 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 5.996,41 (5.914,43) Höchstwert: 6.102,42 (6.011,56)

Endstand: :  6.093,99 +2,09%   (5.969,40)

Der RSI sprang heute mit einem gewaltigen Satz von 29,35% aus der überverkauften Zone heraus und landete am Schluss auf  37,18 Punkten (VT 28,75) Unsere Ankündigung von gestern „Sollte er hier weiter absinken wird es dann fast zwangsweise zu Käufen kommen, wobei unklar ist, wie hoch sie den RSI bringen könnten“. Erfüllte sich also früher als gedacht. Jetzt kommt es darauf an, dass die Kurse auch oben bleiben können, was allerdings etwas fraglich ist.

Auch der  MACD gab konnte ein wenig Boden gut machen und stieg um 1,01%. Aktueller Stand  -143,76 zu -121,95 Punkte (VT -145,22 zu -116,50). Damit liegt der MACD  21,81 Punkte (VT -28,72) unterhalb der Signallinie.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Das gestrige Schlusslicht HeidelbergCement belegte heute mit +4,84% Top 1. Dahinter folgt die Dt.Boerse +4,36, die gestern noch Flop2 war und Infineon +3,92%, mit guten Unternehmensmeldungen.

Auf dem drittletzten Platz landete heute Metro +1,02%,  vor der Fresenius SE +0,35% und als Schlusslicht und gleichzeitig einzigem Wert im Minus der Gewinner der letzten Tage MAN -1,18% , wo doch einige nun die Gewinne mitnahmen.

 Zusammenfassung und Ausblick

Die EZB lies ihr Pulver heute noch im Trockenen, denn wer weiß, ob nicht eines Tages doch noch eine Zinssenkung notwendig werden könnte. Laut einem Beobachter lautet die Botschaft von Draghi: „Wir haben erst einmal genug getan, nun ist die Politik an der Reihe“. So gesehen hat die EZB heute eigentlich nichts Besonderes getan, doch die Kurse steigen trotzdem, vielleicht weil viel Anleger in das Nichtstun hineininterpretieren, dass die Politik doch noch ein Ass im Ärmel haben könnte. Nun geht also die Warterei weiter, einmal auf das Wahlergebnis in Griechenland am 17.Jumi und zum anderen auf die Sitzung der FED am 20.Juni.. Es gibt also noch viel Zeit für Spekulationen in die eine oder andere Richtung. Für Anleger bedeutet dies Nerven bewahren und sich nicht dazu verleiten zu lassen, zu frühzeitig einzusteigen. Hier muss zuerst eine deutliche Trendwende sichtbar sein.

Hinweis: der nächste Eintrag erfolgt erst wieder am Freitag den 08-06-12

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.