Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Nach wie vor überwiegt die positive Stimmung an den Märkten, wenngleich heute sozusagen auch einmal proforma Tests nach oben und unten angedeutet wurden. Einen richtigen Ausbruch gab es allerdings keinen. Allerdings gab es keine guten Nachrichten, sondern eher durchwachsene. So meldete Italien einen um 0,2% stärkeren Rückgang der Industrieproduktion, als erwartet, während das BIP unverändert blieb. In England sank die Industrieproduktion nur um -4,3% (-4,4%) und in Deutschland sank der BMWi Auftragseingang deutlöich stärker um -1,5% (-1%). Also keine eindeutige Richtung erkennbar.

 DAX-Chart

Der DAX begann vorsichtig und leicht im Minus mit 6.909,28 Punkten, konnte sich aber bereits nach ca. 15 Minuten in den Plusbereich bewegen, wo es am Morgen bis hinauf auf 6979 Punkte reichte. Da anscheinend nicht mehr drin war, wurde anschließend sofort geprüft, wie weit es denn nach unten gehen könne und es ging gegen 12 Uhr wieder bis vor die 6900. Den Rest des Tages erholte sich der DAX wieder nach und nach und landete zum Handelsende bei 6967 Punkten.

Inzwischen hat der Kurs den Trendkanal nach oben verlassen und ist zwischen diesem und der 7000 eingeklemmt.Es muss also zu einem Ausbruch kommen, wobei es in der aktuellen Sitution optimal wäre, wennder Kurs zurück bis zumblauen Trend käme und sich von diesem nach oben abstossen könnte. Dadurch hätten wir das Potential, die 7000 zu knacken. Sollte es so wie heute weitergehen, droht eine Bullenfalle und ein stärkerer Rückgang.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.902,86 (6.845,88) Höchstwert: 6.979,63  (6.943,32)

Endstand: :  6.967,95 +0,71%   (6.918,72)

Der RSI legte wie gestern wieder moderat um +2,28% zu und „schlendert sozusagen der 70er Linie entgegen, wobei er bei der heutigen Etappe, die 66,07 Punkte (VT+64,60) erreichen konnte. Noch ist Luft nach oben, allerdings flacht der Anstieg allmählich ab, so dass im RSI ein relativ hoher Stand mit einer Erholung zusammenkommen könnte, was einen etwas stärkeren Rückgang bedeuten dürfte.

Der MACD  erreichte erneut einen zweistelligen Anstieg, um 12,33%. Damit setzt er seinen Anstieg über die 100er Linie weiter fort und erreichte heute ein Ergebnis von 121,14 zu 90,88 Punkten +107,84 zu +83,32). Damit liegt der MACD nun 30,26 Punkte (VT 24,52) über der Signallinie.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Heute witterten wieder einmal die Automobilwerte ihre Chance, durch eine anziehende Wirtschaft weltweit, doch konnte sich nur VW +2,37% als Top1 unter den ersten Dreien platzieren. Auf Top 2 die weiterhin starke ThyssenKrupp +2,66%, vor E.ON auf Platz 3 mit  +1,96%.

Bei den Flops belegte die Dt. Post den 3 Platz mit  -1,13% , vor Henkel -1,74%  und dem Schlusslicht Beiersdorf  mit -1,75%.

Insgesamt lagen nur 13 der 30 DAX-Werte im Minus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die Anleger sind sich größtenteils unschlüssig, ob sie ein- oder aussteigen sollen, doch immer neue Nachzügler, lassen die Kurse steigen, so dass auch diejenigen die drin sind, sich schwer tun, zu verkaufen. Vermutlich werden einige dieser Anleger die vergangenen Rezessionszeiten und Crashs studiert haben und zu dem Ergebnis kommen, dass wir möglicherweise vor einer historischen Chance stehen, was einen langfristigen Anstieg der Aktienmärkte angeht. Kommt eine Inflation, die aufgrund der riesigen Geldmengen am Markt, nicht unwahrscheinlich ist, dann werden über kurz oder lang, die Sachwerte und damit die Aktien, ansteigen, so die Theorie. Die Geschichte lehrt, dass da etwas dran sein könnte.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.