Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die Freude über die Ankündigung der EZB, Risikoanleihen aufkaufen zu wollen fand heute zwar nicht ungeteilte Freude, aber trotzdem stiegen die Kurse weiter an. Getragen wurden sie in erster Linie von der Hoffnung, dann nun die FED ebenfalls aktiv werden könnte und ein QE3 auflegt. An den Wirtschaftsdaten insbesondere den Arbeitslosenzahlen aus den USA, dürfte der Anstieg nicht gelegen haben, denn die Beschäftigtenzahl ohne Landwirtschaft stieg nur um 96.000 anstatt erwarteten 128.000. Dafür sank die Arbeitslosenquote auf 8,1% (8,3). Allerdings überraschten die Zahlen aus Deutschland sehr positiv, denn die saisonbereinigte Handelsbilanz Juli stieg um +16,1 Mrd.€ (+15,7 Mrd.€) und das produzierende Gewerbe meldete ein Plus 1,30% (+0,2%)

 DAX-Chart

Der  DAX eröffnete nach dem gestrigen starken Tag bei 7.183,92 Punkten  und stieg schon vor 10 Uhr vormittags über die 7200 und damit auf ein neues Jahreshoch. Danach ging es lange Zeit auf der Linie von 7225 seitwärts, bis sich dann doch einige entschlossen, die Gewinne vor dem Wochenende einzustreichen.

Heute hat der DAX die Variante 2, die wir gestern erwähnten gewählt und hat den Trendkanal nach oben verlassen. Leider wurde durch Gewinnmitnahmen verhindert, dass der steigende Trend nachhaltig nach oben verlassen werden konnte und so endete der Tag praktisch Punkt genau auf dieser Linie. Hier ist charttechnisch nun tatsächlich ein Rückgang zu erwarten.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.182,60 (6.977,86) Höchstwert: 7.248,51 (7.172,32)

Endstand: : 7214,50 +0,66%   (7.167,33)

Der RSI profitierte natürlich von diesem positiven DAX, stieg aber nur um  2,87%. Mit einem  Endstand von  65,59 Punkten (VT+63,76) steht er im bullischen Bereich, hat aber noch jede Menge Platz für eine Fortsetzung des Anstiegs.

Heute konnte der MACD  erneut um kräftige 16,50% ansteigen und erreichte einen Endstand für diese Woche, bei 83,10 zu 81,72 Punkten (71,33 zu 81,37) und hat damit ein Kaufsignal generiert, der der die Signallinie nach oben durchbrochen hat. Unsere Prognose von gestern, dass wir 1-2 gute Tage benötigen würden, um dieses Überschreiten zu erreichen, ist also eingetroffen. Der positive Abstand zur Signallinie beträgt nun 1,38 Punkte (VT -10,04) , was zwar nicht die Welt ist, aber doch ein positives Zeichen darstellt.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Und wieder sind die Banken unter den großen Gewinnern. So belegte heute die Commerzbank mit +6,67% den 1.Platz, gefolgt von Infineon mit +6,59% und auf dem 3. Platz die Deutsche Bank, mit immerhin noch +5,25%

Flop 3 war heute, wie gestern  Henkel, mit -1,39%, vor Beiersdorf -1,97% und wie gestern die die Deutsche Börse als Schlusslicht mit einem Minus von -3,63%. Hier hat die Kfw Bank wohl Aktien in Milliardenhöhe verkauft.

.

Heute lagen  18 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die gestrige Entscheidung der EZB, Risikoanleihen schwacher Euroländer aufzukaufen, stimulierte erneut die Bankaktien und die Märkte. Allerdings zeigt die hohe Zahl der sich im Minus befindenden Werte, dass sich das positive Echo, wohl nur auf die eher spekulativen Werte beschränkt, denn das Gros der Defensivwerte lag heute im Minus. Das sollte einem schon zu denken geben, zumal die aktuelle Euphorie sich darauf stützt, dass die FED möglicherweise auch aktiv werden könnte. Tut sie dies, ist es bereits in den Kursen eingepreist, tut sie dies nicht, werden die Anleger enttäuscht reagieren und die Kurse fallen. Es bleibt also spannend, bis zur nächsten FED – Sitzung

Ein schönes Wochenende  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.