Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen in den USA wurde heute Morgen bekanntgegeben und es sah zuerst auch danach aus, dass die Börsen dieses begrüßen würden. Allerdings war das nur von kurzer Dauer, denn die Märkte gingen wieder zu den altbekannten Problemen der Eurokrise über, nämlich zu Griechenland und besonders Frankreich. Dazu kamen wieder Wirtschaftsmeldungen, die besagten, dass Europas Einzelhandelsumsatz wie prognostiziert um 0,2% gefallen ist. Doch dann kam eine Meldung, die sich deutlich negativ auf die Märkte auswirkte, denn Deutschlands Industrieproduktion BMWi Sept ist mit -2,3% (-0,5%) deutlich stärker zurückgegangen, wie von den Analysten erwartet.

 

 Chart- Betrachtung

Der Dax startete richtig stark in den Tag mit  7.425,08 Punkten. Danach ging es oberhalb der 7400 seitwärts, bis um kurz vor 12 Uhr das Tageshoch mit 7.434,96 Punkten erreicht wurde.  Danach ging es zuerst verhalten, dann immer deutlicher nach unten, so dass nicht nur die 7414, sondern auch die 7400 und auch die 7300 durchbrochen wurden, bis zum Tagestief von 7.226,60 Punkten. Es scheint, wir sind gestern einer Bullenfalle aufgesessen.

Der DAX konnte seinen gestrigen Anstieg nicht fortsetzen, nacdem er heute sogar die 7414 überschritten hatte. Dieser widerstand war heute dann doch zu stark und eine gebündelte Serie schelchter Meldungen seitens der EZB, bremsten ihn so stark aus, dass es um knapp 145 Punkte nach unten ging. War das nun eine Bullenfalle oder einfach eine normale Reaktion? Immerhin wurden die Kurse exakt auf der unteren Trendkanalbegrenzung abgefangen, so dass diese bestätigt wurde. Leider könnte sich nun, falls der Kurs morgen weiter fallen sollte, auch ein schwach fallender Abwärtstrend oder eine Seitwärtsbewegung ausbilden. Zum anderen wäre natürlich auch ein weiterer Absturz, bis zur 7000 oder sogar darunter möglich,was wir natürlich nicht hoffen wollen.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.226,60 (7.319,73) Höchstwert: 7.434,96  ( 7.388,98)

Endstand: :  7.232,83 -1,96%   (7.377,76)

Der  RSI  rauschte um -18,02 % nach unten, durchbrach die 50er Linie und generierte dadurch ein Verkaufssignal, so dass der RSI bis auf  +46,64 Punkte (VT+56,89) nachgab.

Auch der MACD  verlor deutlich um -39,81% und beendete den Tag mit  einem  Endstand von 11,01 zu 11,38 Punkten (+18,29 zu +11,48  ). Der MACD generierte ebenfalls ein Verkaufssignal  und Abstand zur Signallinie sank wieder in den Minusbereich bei -0,37 Punkte  (+6,81).

 

Gewinner und Verlierer des Tages

Top 1 war heute Aktie von BMW mit +0,58%. Das geringe Plus der BMW Aktie lässt erahnen, dass alle anderen Werte im Minus lagen. Die Münchner Rückversicherung auf Platz 2 lag bereits mit  -0,20% im roten Bereich und auf Platz 3 die Deutsche Börse sogar  mit -0,33%.

Entsprechend tief im roten Bereich lagen die Tages Flops mit der Commerzbank  mit -3,21% vor der Deutschen Bank mit -4,42% und vor Infineon die  mit -4,81%, deutlich abgeschlagen waren, das heutige  Schlusslicht stellten.

Heute lagen  1 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Was wir heute sahen, war eine typische Bullenfalle. Alle erwarteten, dass Obama gewinnen würde und spiegleten das in den Kursen wieder. Nachdem dieser Sieg tatsächlich eintrat, wurde der Fokus wieder auf die Alltagsprobleme gelegt und dort sah es alles andere als positiv aus, denn aus der EZB war zu hören, dass auch Frankreich das Defizit nicht mehr im Griff habe und auch Deutschland langsam in den Abwärtssog gezogen werden könnte. Die Anleger realisierten darauf ihre Gewinne und gingen in Warteposition, denn Liquidität dürfte nicht die schlechteste Lösung sein.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten