Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Da viele Anleger auf eine heutige Einigung bei der Entscheidung um den „freiwilligen“ Kreditverzicht von Banken , Versicherern und Hedgefonds, zugunsten Griechenlands hoffen, stiegen die Kurse heute genauso schnell an, wie sie vor kurzem gefallen waren. Interessanterweise fielen die Kurse vor ein paar Tagen, da viele Anleger gerade nicht an eine Lösung glaubten.

DAX-Chart

Der DAX begann verhalten mit 6723 Punkten, rappelte sich dann aber immer mehr auf und erreichte in der Spitze sogar mehr als 6830 Punkte. Nur um ca. 16 Uhr sah es für einen Moment nach einem stärkeren Rückgang aus, der aber von optimistischen Anlegern schnell kompensiert wurde.

Der Kurs schaffte es wieder in den ursprünglichen Trendkanal zurück, blieb aber unter der längerfristigen Trendlinie.

Ich Chart durch eine Ellypse gekennzeichnet, sehen wir eines der „bösen“ Börsenvorzeichen, eine Schulter-Doppelkopf-Schulter Formation, die sich heute nun im Ansatz abzeichnet. Gestern war es noch eher eine Vermutung, doch diese scheint sich zu bestätigen. Schaffen es die Anleger nicht, den Kurs morgen sehr deutlich nach oben zu bringen, könnte sich bereits morgen diese Formation generieren und das vor dem Wochenende. Das dürfte doch einge Anleger veranlassen ihre heute erzielten Gewinne mitzunehmen und auf Nummer sicher zu gehen.

 

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert: 6.703,89 Höchstwert: 6.838,39 Endstand: 6.835,54 +2,45% 

Der RSI erholte sich heute  um satte 20% und  steht  mit 55,74 fast in der Mitte des neutralen Bereichs.. Der MACD der  ging weiter zurück und zwar um 3,17%  auf  63,98  zu 99,50. Dieser Indikator liegt weiter mehr als 40 Punkte unter halb seiner Signallinie. Die Möglichkeit, dass es sich auch heute nur um eine technische Erholung handeln könnte, ist groß, so dass weiterhin Vorsicht geboten scheint

 Gewinner und Verlierer des Tages

Die Top´s wurden angeführt von Deutscher Post +5,65% vor Daimler +4,86% und Henkel +4,65%, die glänzende Ergebnisse veröffentlicht haben.

Die Verlierer waren Fresenius SE+0,67% vor Metro +0,48 und Lufthansa -0,86% die als einziger Wert heute im Minus lag.

Zusammenfassung und Ausblick

Auch heute ging es aufgrund einer technischen Erholung und euphorischen Anlegern rasant nach oben. Die Anleger jubeln und die Analysten blasen zum Einstieg und es scheint, dass alles gut ist. Zwei Faktoren stören dabei. Der eine ist die drohende Schulter – Kopf – Schulter Formation und der andere ist eben diese Euphorie, die schlichtweg übertrieben scheint, denn sie begründet sich heute alleine auf die Hoffnung, dass die privaten Gläubiger einen freiwilligen Schuldenschnitt Griechenlands akzeptieren. Die Rettung Griechenlands bedeutet das noch lange nicht. Und was, wenn diese Hoffnung heute Abend nicht bestätigt wird, was übrigens nicht unvorstellbar scheint? Dann könnte es morgen rasant nach unten gehen, denn den Anlegern würde sehr schnell klar, dass während des Wochenendes einiges passieren könnte, was wiederum am Montag zu  Verlusten führen könnte. Sicherheitsbewusste Anleger warten lieber ab.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.