Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die Börsen legten heute weltweit eine kleine Verschnaufpause ein, kein Wunder, waren die Kurse doch mehrere Tag nacheinander angestiegen. Auch die Börsen in den USA konsolidieren und teilweise waren sogar kräftige Gewinnmitnahmen zu verzeichnen. Insgesamt hat sich das Bild aber bisher wenig geändert. Die Anleger warten darauf, dass FED und / oder EZB in die Gänge kommen und etwas tun. Manch einer nutzt diese Wartezeit und schichtet aus Defensivwerten um in konjunkturabhängigere Werte, damit man bei einem Eingreifen der EZB auf der Gewinnerseite steht.

 DAX-Chart

Der DAX begann leicht im Minus mit 6.944,89 Punkten und verblieb auch den gesamten Tag über im Minusbereich, weil Anleger Gewinne aus Defensivwerten mitnahmen und umschichtete. Kurzzeitig ging es sogar auf ein Tagestief knapp oberhalb der 6900, bevor dann doch wieder Käufe einsetzten, die den Kurs auf seinen Endstand bei 6966 brachten, was gleichzeitig auch der Endstand im DAX war. Möglicherweise ein gutes Zeichen für morgen?

Der Kurs ist immer noch zwischen der Trendlinie und der 7000 eingeklemmt. Allerdings vertreten einige Analysten  die Meinung, dass der Trendkanal etwas höher liegt. Wir haben diesen einmal gepunktet eingezeichnet. Für die aktuelle situation ändert sich dadurch allerdings recht wenig. Interessanter erscheint uns die steile blaue Trendlinie, die , wenn sie jetzt getestet wird und hält, als Sprungbrett über die 7000 dienen könnte. Aktuell verweigern die Bullen allerdings einen Rücksetzer, aber das wird nur eine Frage der Zeit sein, bis dieser kommt. Alte Börsenweisheit: „je später der Rücksetzer, um so kräftiger.“ Wir erhoffen deshalb noch diese Woche den Test, es sei denn FED und EZB tun etwas überraschend.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.907,29 (6.902,86) Höchstwert: 6.966,15  (6.979,63 )

Endstand: :  6.966,15 +0,03%   (6.967,95)

Der RSI bewegte sich am heutigen Tag nur minimal und ging um -0,16% zurück. Am Ende waren noch 65,97 Punkte (VT+66,07) zu verzeichnen. Der RSI ist sozusagen in Lauerstellung, hätte aber optimaler weise stärker zurückgehen sollen, damit das Potential nach oben größer wird.

Der MACD  stieg heute erstmals wieder nur einstellig, um +7,34%. Auch hier  ist also eine Pause zu verzeichnen. Das heutige Ergebnis von  +130,04 zu +98,71 Punkten (+121,14 zu +90,88), kann sich trotzdem sehen lassen, beträgt doch der Abstand zur Signalline nun 31,33 Punkte (VT 30,26).

 Gewinner und Verlierer des Tages

Heute schaffte es wieder einmal die Commerzbank +1,74% auf den Spitzenplatz im DAX und hatte dies vermutlich Umschichtungen zu verdanken. Allerdings trauen auch manche Anleger der Sache nicht und suchten schon wieder Defensivwerte, so dass Line +1,54% nach einem Zukauf, vor Fresenius SE +0,66 auf Top 2 landete.

Bei den Flops landeten VW -1,05% und Thyssen –1,26% die die gestrigen Gewinne teilweise wieder aufgrund der Gewinnmitnahmen, abgeben mussten. Schlusslicht war heute  die Lufthansa 2,97%, der ein erneuter Streik von UFO droht.

Insgesamt lagen nur 12 der 30 DAX-Werte im Plus

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die Anleger sind zunehmend verunsichert. Während die einen in Wachstumswerte umschichten, kaufen andere die abgegebenen Defensivwerte auf, um ihr Depot zu stabilisieren. Sollten keine positiven Nachrichten der EZB oder FED in nächster Zeit eintreffen, werden wohl manche Anleger ungeduldig und die Bären hätten die Chance, nach unten zu testen.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.