Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute gab es endlich wieder einige Wirtschaftsmeldungen, welche den Anlegern helfen könnten die zukünftige Richtung festzulegen. So gab es zwei Meldungen aus Deutschland. Die nicht-saisonbereinigte Leistungsbilanz stieg auf +16,0 Mrd. €, erwartet wurden +13,80Mrd.€ Und auch die saisonbereinigte Handelsbilanz lag mit +16,8 Mrd.€ gegenüber der Prognose von +15,0 Mrd. € deutlich im Plus. Eigentlich sind das Meldungen, die für steigende Kurse sorgen sollten, doch nach einem guten Start, kam es dann doch anders.

 Chart- Betrachtung

Der DAX  eröffnete gut  im Plus mit 7.704,35 Punkten und stieg während des Vormittags auf ein Tageshoch von 7.723,20 Punkten. Doch plötzlich schien die Luft raus gewesen zu sein, denn die Kurse gingen stetig nach unten. Am Nachmittag zwischen 15 und 16 Uhr, ging der Kurs dann wieder in den Minusbereich aus dem er keinen Weg zurück fand und ein Tagestief, bei 7.608,04 Punkten markiert wurde. Die Unsicherheit ist also keineswegs vom Markt verschwunden.

Noch sieht es nicht nach einer Bodenbildung aus, sondern eher wie das große Zittern der Anleger, die trotz positver Zahlen von alcoa, noch immer Angst vor etwaigen negativen Überraschungen haben. Für den Kurs hat sich nicht viel geändert, doch immerhin hat die 7600 einen erneuten Test überstanden und gehalten.

Chart090413

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.608,04 (7.645,56) Höchstwert: 7.723,20 (7.698,47)

Endstand: :   7.637,51 -0,33%   (7662,64)

Die Indikatoren

Der RSI  blieb auch heute unter der Marke von 40, denn er gab um -3,16% nach, nachdem wir gestern noch ein winziges Plus sahen. Am Ende des Handelszeitraumes lag der RSI bei  +37,64 Punkten (VT+38,86) und liegt weiter in einem negativen Trend.

Den MACD  ging heute zwar immer noch deutlich nach unten, aber mit -75,75% aber längst nicht mehr so dramatisch als gestern. Den Tag beendete dieser Indikator mit einem Stand von  -30,38 zu +10,07 Punkten  (-17,29 zu +20,18), was einem negativen Abstand zur Signallinie von -40,45 (-37,47) Punkte entspricht. Der Trend im MACD ist ebenfalls negativ.

Gewinner und Verlierer des Tages

Heute waren die Banken wieder gesucht und so belegte die Deutsche Bank mit +3,08%, den 1. Platz, vor der Commerzbank mit +2,21% und auf Platz 3 die Aktie von RWE mit +1,31%.

Die zuletzt recht gut gelaufenen Werte, wie Adidas mit -2,12% und Infineon mit -2,43% belegten Flop 3 und 2, vor VW, die mit einem Minus von -2,63% das heutige Schlusslicht stellten, nachdem sie gestern noch unter den Top 3 landeten.

Heute lag 12 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Nachdem es heute zuerst einen recht positiven Marktverlauf gab, kam es vor Eröffnung der US-Börsen wieder zum großen Zittern, wobei ein ängstliches Erwarten von möglicherweise  schlechten Quartalszahlen aus den USA, das Maß der Unsicherheit erhöhte. Man kann nur hoffen, dass es bald mehrere positive Meldung dazu gibt, so dass der Optimismus wieder an die Börsen zurückkehrt, so dass der Trend nach oben wieder aufgenommen werden kann.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.