Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute gab es erfreuliche Meldungen aus China, die beinhalteten, dass die Wirtschaftausfuhren dort im Dezember unerwartet auf 14,1% angestiegen waren. Das war eine Meldung, die sofort die Ölpreise ansteigen ließ, obwohl eindeutig eine Überproduktion herrscht und die Lager gefüllt sind, was die Kurse eher nach unten bringen müsste. Auch den Euro profitierte und ging ebenfalls nach oben. Allerdings wurde die Börse am Nachmittag wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht, als etwas schlechtere Arbeitsmarktdaten aus den USA eintrafen. Dort stiegen die Neuanträge auf Arbeitslosenhilfen um 371.000 (368.000) Menschen etwas stärker an als erwartet.

Chart- Betrachtung

Der DAX eröffnete knapp im Plus mit 7.732,14 Punkten und schwankte die erste Stunde um die Nulllinie, bevor er sich ab 10 Uhr auf den Weg nach oben machte. Zwar ging es nach einem ersten Test der 7750 bis kurz vor 15 Uhr seitwärts, doch dann sprang der Kurs in einem Satz auf 7.773,69 Punkte empor, was dem Tageshoch entsprach. Doch ab 16 Uhr kannten die Kurse nur den Weg nach unten, rauschten durch sämtliche Unterstützungen hindurch und erreichten im Tief die Marke von 7.685,08 Punkten. Erst in den letzten Minuten fassten sich die Bullen noch ein Herz und wuchteten den Kurs nochmals über die 7700, auf abschließend 7708,47 Punkte.

Charttechnisch gibt es auch heute wenig neues, außer dass wieder ein Ausbruch gescheitert ist und man nur hoffen kann, dass bald ein Ausbruch gelingt, zumal der MACD seine negative Tendenz weiter ausbauen konnte.

Chart100113

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.685,08 (7.688,55) Höchstwert: 7.773,69 (7.734,78)

Endstand: : 7.708,47 -0,16%   (7.720,47)

Der RSI tat heute das, was wir uns anfangs der Woche gewünscht hatten und näherte sich durch ein Minus von -2,34 % seiner 60 er Grenze an. Zum Handelsende lag er mit  +61,78 Punkten (VT+63,25) wieder im deutlich entspannten Bereich, was für einen Ausbruch nach oben von Vorteil wäre.

Der MACD  sank um -5,5%  auf einen Endstand von 87,70 zu 95,43 Punkten  (92,80 zu 97,36) und vergrößerte damit seinen negativen Abstand zur Signallinie auf  -7,73 (-4,56) Punkte und verstärkt damit seine negative Tendenz.

Gewinner und Verlierer des Tages

Spitzenreiter im DAX war heute die Commerzbank mit +3,16%, gestern noch auf Platz 2, vor ThyssenKrupp mit 2,97%  und auf Platz 3 Infineon mit +2,80%.

Flop waren die Fresenius SE  -1,92%, vor Beiersdorf mit -2,02 und den Schlusslicht Fresenius Medical Care, die heute von verschiedenen Analysten herabgestuft wurde und die Muttergesellschaft gleich mit nach unten zog..

Heute lagen  11 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Heute sah der DAX zuerst richtig gut aus, doch mit den Arbeitslosenzahlen aus den USA, die mit einem Plus von 3000 Menschen zusätzlich, relativ Prognosen nah ausfielen, sanken die Kurse deutlich. Das spiegelt wieder einmal die psychische Verfassung der Anleger wider, die dann doch lieber Gewinne mitnahmen und abwarteten. Passiert ist dadurch wenig, außer, dass ein Ausbruch nach oben, erneut abgewehrt wurde. Wie wir aus Erfahrung wissen, erfolgt nach mehreren erfolglosen Versuchen eines Ausbruchs, egal in welche Richtung, anschließend eine Gegenreaktion und der Versuch auf die andere Seite auszubrechen. Damit muss gerechnet werden.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten