Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Auch heute waren die Anleger nervlich sehr gefordert, denn das Auf und Ab ging gerade so weiter wie an den Vortagen. Frankreich meldete einen um 0,2% höheren Rückgang für den Eingang der Industrieaufträge, während Italien 0,6% über und England 0,1% unter den Erwartungen lag. Erst als die USA Erstanträge für Arbeitslosenhilfe mit -1%, bei erwarteten +5% meldeten, witterten die Anleger Morgenluft.

 

 DAX-Chart

Der DAX eröffnete mit 6.531,15 Punkten deutlich im Plus zum Vortag, doch bald darauf setzten wieder Verkäufe ein, so dass am frühen Vormittag das vorläufige Tagestief unter 6450 erreicht wurde. Also erneut ein Test der 6450, mit der gleichen Reaktion wie in den letzten Tagen, dass die Anleger nämlich mit Stützungskäufen aktiv wurden. Anscheinend sickerten die positiven US-Zahlen bzgl. der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gegen 13:30Uhr durch, denn da kamen urplötzlich erhöhte Kauforders an den Markt, welche die Kurse bis knapp an die 6550 hinauf schoben. Doch dort war dann schon wieder Ende mit dem Mut und den Kauforders, so dass die Kurse wieder nach und nach zurück kamen, mehrfach die 6500 testeten und am Ende dann exakt bei 6418 aus dem Markt gingen.

Im aktualisierten Chart sind die entscheidenden Linie fett markiert. wird die grüne Trendline nach unten oder die rote Trendlinie nachhaltig (!) nach oben durchbrochen, dann dürfte die jeweilige Richtung vorerst feststehen. Fällt die grüne Trendlinie, sind, wie schon mehrmals erwähnt, Kurse bis in den Bereich der 6000-6170 möglich, da dann die SKS vollendet wäre.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.440,23 (: 6.375,79) Höchstwert: 6.549,77 (6.506,21)

Endstand: :  6.518,00 +0,66%   (6.475,31)

Auch heute erholte sich der RSI wieder leicht um +6,58% Punkte auf 41,30 Punkten (VT 38,75) und tendiert, solange er unter 50 liegt, weiter zu Verkäufen.

Der MACD ging nach mehreren Tagen im 2-stelligen Minusbereich, heute nur um -2,53% nach unten und  liegt bei aktuell -79,79 zu -62,70 (VT -77,82 zu -58,43 ) Punkten und damit um -17,09 Punkten unter der Signallinie (VT -19,39). Der Abstand hat sich hier also leicht verringert, doch noch fehlen 2-stellige Pluswerte, um bald eine Wende zu anzuzeigen.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Die Dt. Börse +3,90%, gestern noch Flop 3 schaffte es heute an die Spitze. Auf Platz 2 landeten MAN +3,56% und Platz 3 Metro 3,04%, die davon profitierte, dass Konsumwerte in anderen Ländern positiv bewertet wurden

Flop waren K+S -3,45%, vor der Allianz -4,47%, und dem Schlusslicht Dt. Post -5,28%. Eine Tendenz war heute allerdings keine zu erkennen und so entschieden wohl Gewinnmitnahmen und Einzelnachrichten über die Rangliste.

 

Zusammenfassung und Ausblick

Heute reagierte die Börse zum 3.Mal in Folge auf die Gefahr einer SKS, indem jedes Mal, wenn die Kurse die gefährdete Unterstützung bei 6400/6450 erreichte, Stützungskäufe einsetzten. Allerdings reichten diese nicht aus, um die SKS gänzlich aufzuheben. So wird der morgige Freitag vermutlich vor dem Wochenende die letzte Gelegenheit sein, um eine Richtung deutlich zu favorisieren. Die Angst der Anleger vor dem Wochenende und vor verpassten Chancen, wird also entweder für Verkäufe sorgen, um Liquidität zu schaffen, verbunden mit der Möglichkeit am Montag teurer wieder einsteigen zu müssen oder in den Werten zu bleiben um möglicherweise am Montag fallende Kurse zu sehen. Welche Angst ist größer? Die Antwort auf diese Frage, wird die Entscheidung bringen.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.