Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute gab es auch wieder einige wenige Wirtschaftsmeldungen, die aber durchweg im Rahmen lagen und die deshalb kaum nennenswert sind. Der Tag ist einfach zubeschreiben und praktisch wieder im gleichen Schema abgelaufen wie die letzten Tage. Nachdem Start wird eine Richtung gesucht, dann folgt ein Test nach unten, die Bullen greifen ein und der Kurs steigt wieder an, so dass es nur eine kleine Veränderung zum Vortag gibt.

 DAX-Chart

Der Der DAX begann den letzten Handelstag der Woche bei 6927 Punkten und damit deutlich im Minus. Zwar stiegen die Kurse zwischenzeitlich kurz über die 6950, doch folgte umgehend wieder ein Test der 6900, die heute sogar unterschritten wurde. Danach griffen die Käufer allerdings wieder zu, so dass der DAX zum Ende der Handelswoche noch einmal auf 6944 zulegen konnte. Mit einem Minus von 0,29%, war es erneut ein „lauer“ Handelsverlauf.

Der DAX hat sich dazu entschieden, wieder in den ursprünglichen Trendkanal zurück zu kehren, indem er heute die blaue Trendlinie testete. Diese wurde kurz unterschritten, am Docht erkennbar. Danach zog sich der Kurs aber sofort wieder zurück, so dass er nun exakt auf dieser Linie liegt und auch zur Trenkanallinie einen Docht gebildet hatte. Bei Linien erfuhren heute also eine Bestätigung. Leider kann man daraus keine Schlüsse ziehen, außer dass der DAX nun in die Spitze eines Dreicks läuft, wodurch ein Ausbruch in eine der beiden Richtungen fast zwingend erfolgen wird.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.891,90 (6.891,49) Höchstwert: 6.955,38 (6.989,15)

Endstand: : 6.944,56  -0,29%   (6.964,99)

Wie nicht anders zu erwarten, gab der RSI erneut etwas nach und zwar um -2,11%. Damit näherte er sich vor dem Wochenende mit 64,50 Punkten (VT+65,89) langsam aber stetig der 60er Marke. Passiert ist aber bisher gar nicht, was einem Sorgen bereiten sollte.

Der MACD  stieg heute nur noch geringfügig um  +0,78% und dürfte nach einem weiteren schwachen Handelstag in´s Minus drehen. Der Wochen – Schlussstand im MACD betrug  +136,49 zu 112,14 Punkte (+135,44 zu 106,06 ) und so schrumpft der Abstand zur Signalline weiter und zwar auf  22,35 Punkte (VT 29,38).Hier sind erste Anzeichen für ein „Gewitter“ am Horizont zu erkennen und wir brauchen mindestens zwei freundliche Tage, damit sich hier eine Verbesserung einstellt.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Nach überraschendem Verkauf der Bausparte, konnte sich ThyssenKrupp +5,11%, mit deutlichem Abstand an die Spitze im DAX setzen. Dahinter die Lufthansa +0,73%, die einige Tage bei den Flops verbrachte und die Deutsche Börse +0,38% auf Top 3.

Da sich nichts zu Gunsten der Banken abspielte, landete die Dt. Bank -1,52% heute auf Flop 3 gefolgt von SAP -1,79% und abgeschlagen die Commerzbank -3,17% die heute wieder das Schlusslicht im DAX war.

Insgesamt lagen heute 13 der 30 DAX-Werte im Plus

 Zusammenfassung und Ausblick.

Dass das Vertrauen in eine EZB – Aktion schwindet und die Luft erneut dünner wurde, zeigen die Platzierungen der Banken und auch die Tatsache, dass von den 13 DAX-Werten, welche im Plus lagen, gerade eine  einzige Aktie mehr als 1% Plus ausweisen konnte und das war ThyssenKrupp. Die Anleger werden vorsichtiger, aber nicht ängstlich genug, um vor dem Wochenende tatsächlich auszusteigen. Ob das positiv zu bewerten ist, werden wir erst rückblickend, am Montag festlegen können. Charttechnisch wird dort oder spätestens am Dienstag etwas geschehen müssen.

Ein schönes Wochenende  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.