Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Der heutige Tag hatte es wirklich in sich, denn nicht nur die Entscheidung zu Klage Gauweilers vor dem  Bundesverfassungsgerichts,  zum europäischen Rettungsschirm ESM sorgte für Aufregung, sondern auch Andeutungen der Ratingagentur Moody´s, bewegte die Gemüter. Aber zuerst zum Urteil des Bundeserfassungsgerichtes. Dieses lehnte den Antrag Gauweilers ab, was bei vielen Anlegern  zur Erleichterung beigetragen haben dürfte. Dann kam Moody´s und deutete an, dass möglicherweise das AAA – Rating der USA gefährdet sein könnte.  Die Börsen beeindruckte das wenig, denn diese zogen deutlich an.

DAX-Chart

Der  DAX eröffnete den Dienstag relativ vorsichtig mit  7.197,20 Punkten. Danach ging es verhalten weiter, immer nahe bei der 7200, bis dann das Urteil aus Karlsruhe bekannt wurde.

Die Kurse zogen ab gegen 14 Uhr immer stärker an, um dann ab 16 Uhr richtig nach oben zu steigen. Die Meldung aus den USA und ein ansteigender Euro, der die 1,28 deutlich überschritt, sorgten für positive Stimmung. Dadurch stieg der DAX bis zum Börsenende auf einen Höchststand von 7.313,48 Punkten, um dann nur 3 Punkte tiefer aus dem Handel zu gehen.

Der Kurs hat nun zwar die 7300 überschritten, konnte aber den steigenden Trendkanal nicht nach oben verlassen, sondern machte praktisch punktgenau auf der Begrenzung des Trendkanals Halt.  Dadurch wurde dieser natürlich erneut bestätigt und stabilisiert, was ein Überschreiten zunehmend schwieriger machen könnte. Insgesamt kann man auch nach einem positiven Urteil des Bundesverfassungsrichtes morgen, erwarten, dass die Kurse zurückgehen, da die Entscheidung ja schon eingepreist ist. Dann beginnt das Warten auf die FED.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.186,63 (7.203,65) Höchstwert: 7.313,48 (7.233,92)

Endstand: :  7.310,11 +1,34%   (7.213,70)

Natürlich konnte der RSI heute von den steigenden Kursen profitieren und stieg um  +5,62%. auf 69,22 Punkte (VT+65,53) an und erreichte damit den stark bullischen Bereich.

Der MACD  konnte noch deutliche zulegen als gestern und stieg zweistellig um 14,33% an.  Der heutige Endstand lag damit bei 104,39 zu 87,79  Punkten (91,31 zu 83,64)  Der Abstand zur Signallinie konnte dadurch deutlich auf +16,60 Punkte (VT+7,67) ausgebaut werden.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Und wieder lag eine Bank auf dem 1.Platz, dieses Mal die Deutsche Bank mit +4,10%.  Dahinter lag, wie gestern auf Platz 2 die Deutsche Lufthansa +2,70%, vor BASF +2,48%.

Flop 3 war heute, die Deutsche Post -0,2%, vor HeidelbergCement -0,31% und dem Schlusslicht Adidas, mit einem Minus von -0,53%..

Heute lagen  27 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die Anleger hoffen nun darauf, dass das Bundesverfassungsgericht morgen, den Plänen der Gesamt-EU keinen Stein in den Weg legen wird, nachdem die Klage Gauweilers heute schon scheiterte. Aber die Haupt-Hoffnungen liegen wohl auf die FED gerichtet, denn sollte der USA tatsächlich eine Abstufung ihres AAA Ratings drohen, vermuten doch die meisten, dass die FED einschreiten muss. Dass diese Hoffnungen sehr groß sind, sieht man daran, dass erneut ein Jahreshoch im DAX erreicht wurde, einzig und allein davon getrieben, dass man eine Geldschwemme erwartet, die den Märkten helfen wird. Wie wir gestern schon anmerkten, verspricht diese Woche weiterhin spannend zu bleiben.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.