Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute bescherte uns die Finanzwelt wieder nur einige wenige Meldungen, unter anderem wurden die Verbraucherpreise für Februar in Deutschland gemeldet, die mit +1,5% genau den Erwartungen entsprachen. Manche sprechen schon von einer sinkenden Inflation, was allerdings aufgrund der großen Geldschwemme allerorten, in naher Zukunft Geschichte werden könnte. Im Januar deutlich eingebrochen war die Industrieproduktion Großbritanniens, die mit -2,9% (-1,2%) deutlich negativer ausfiel, wie von den Analysten erwartet. Dafür sank die Handelsbilanz auf der Insel, mit -8,2Mrd. GBP (-8,9Mrd. GBP) etwas weniger als befürchtet. Alles in Allem,  keinerlei marktbewegende Meldungen heute.

Chart- Betrachtung

Wie so oft bei fehlenden Meldungen, kränkelte die Börse auch heute und es kam keine positive Stimmung auf. Der DAX eröffnete im Minus bei 7.970,83 Punkten und pendelte die meiste Zeit um den Vortagesschluss von 7984 Punkten. Dazwischen startete ein halbherziger Versuch die 8000 zur erreichen, doch bei  7.999,50 Punkten erwachte unter den Anlegern wieder diese Angst vor der 8000, welche die Kurse wieder fallen ließ. So ging es kurz nach Erreichen dieses Hochs, schnurstracks in die Gegenrichtung nach unten, bis auf ein Tagestief von 7.933,94 Punkten. Erst zum Handelsende erholten sich die Kurse wieder leicht, doch blieben es bei 7966 Punkten und damit knapp unter dem Eröffnungskurs.

Der DAX bewegte sich auch heute in eiener Pattsituation zwischen Bullen und Bären. Vielleicht ist es die Angst vor dem Erfolg, der die anleegr lähmt oder einfach fehlende Nachrichten. Zwar wurde die 8000 fast erreicht, doch dann verließ die Bullen der Mut, was die Böären sofort in einem Check nach unten ausnutzen wollten, was aber ebenfalls misslang. Wir brauchen definitiv entscheidende Nachrichten!.

Chart120313

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.933,94 (7.954,58) Höchstwert: 7.999,50 (7989,21)

Endstand: :   7.966,12 -0,23%   (7.984,29  )

Die Indikatoren

Der RSI  ging erneut nach unten und sank -2,24%. Damit lag der Kurs am Ende des Handeltages aber immer noch mit   +62,47 Punkten (VT+63,89) im unteren bullishen Bereich, was weiter leicht positiv einzuschätzen ist.

Der MACD  stieg noch einmal um +7,75%  an, so dass hier der Tag mit  +74,15 zu +41,79  Punkten  ( +68,82 zu +33,70  ) aus dem Handel gehen konnte.  Der positive Abstand zwischen MACD und Signallinie erhöhen und zwar auf  +32,36 ( +35,12) Punkte. Den gestern für heute gewünschten starken Tag gab es also nicht, so dass sich der Abstand erstmals wieder verringerte.

Gewinner und Verlierer des Tages

Heute startete die Deutsche Lufthansa trotz wetterbedingter Flugausfälle durch und erreichte mit +3,24% den ersten Platz im DAX. Dahinter landeten  K+S mit +1,65% und Linde mit +1,34% auf den Rängen 2 und 3.

Bei den Verlierern erreichte RWE mit -1,29% den drittletzten Platz, dahinter VW mit -1,72% und als heutiges Schlusslicht, die Commerzbank mit -3,12%

Heute lagen 15 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Erneut 15 Aktien im Plus und 15 Aktien im Minus, die Verunsicherung hat also die Anleger weiter fest im Griff und damit auch die Angst vor der Marke 8000. Doch wenn die Anleger bereits hier die große Angst zeigen, wie wird das dann erst bei Erreichen des Allzeithoches sein?

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.