Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute drückten mehrere negative Meldungen auf die Stimmung der Anleger. Da war z.B. die Meldung, dass Zypern wohl weiteres Geld benötigt, da das Minus weitaus höher ausfällt, als erwartet. Zum anderen lag die Industrieproduktion für Februar in Gesamteuropa mit -3,1% (-2,5%) deutlich unter den Erwartungen. Aus den USA wurde zum Thema Einzelhandelsumsatz März mit -0,4% (-0,1%) und aus dem Bereich der Verbraucherstimmung, gemessen durch die Uni Michigan für April , mit 72,3 (789,0)  ebenfalls negative Zahlen gemeldet.  Dies drückte vor dem Wochenende auf die Stimmung der Anleger und so blieben die wichtigen Anschlusskäufe heute aus.

 Chart- Betrachtung

Der DAX  eröffnete den Tag im Minus mit 7.831,87 Punkten und das sollte sich im Laufe des Tages noch verschlechtern, denn der Höchststand des Tages lag mit 7.838,53 Punkten nur unwesentlich höher. Mit jeder negativen Nachricht aus Zypern oder anderswo her, sackte der Kurs mehr und mehr in sich zusammen und die gerade erst überschrittenen Marken von 7800 und 7750 Punkten waren keine echte Unterstützung für den DAX. Mit einem Tagestief von 7.726,13 und einem Endstand von 7744,77 Punkten, blieb der DAX immerhin noch über der Unterstützung von 7700 Punkten, die heute nicht gefährdet war.

Heute fehlten einfach die Anschlusskäufe, die den Kurs hätten oben halten sollen, doch vermutlich bereiteten die negativen Meldungen den Anlegern einfach zu große Sorgen, so dass sie lieber in Liquidität gingen, um vor unliebsamen Überraschungen die über das Wochenende eintreten könnten, gewappnet zu sein. Denn wie man im Chart sieht, hat der DAX erneut den steigenden Trendkanal nach unten verlassen.

Chart120413

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.726,13 (7.786,75) Höchstwert: 7.838,53 (7.885,45

Endstand: :  7744,77 -1,61%   (7871,63)

Die Indikatoren

Leider rutschte der RSI heute wieder durch ein Minus von -13,09% unter die neutrale Linie bei der 50er Marke zurück und löste dadurch wieder ein kleines Verkaufssignal aus. Zum Wochenende  lag der RSI bei  +45,96 Punkten (VT +52,88), mit wieder leicht negativer Tendenz.

Der MACD  sank ebenfalls wieder ab und ging um -19,01% zurück. Der Schlussstand zum Wochenende  lag bei   -21,73 zu -5,5 Punkten  (-18,26 zu -1,45) wodurch der negative Abstand zur Signallinie trotzdem leicht, auf -16,23 (-16,81) Punkte schrumpfte.

Gewinner und Verlierer des Tages

Fresenius SE erreichte mit einem kleinen Plus von +0,50% als einziger Wert den positiven Bereich und wurde Top des Tages. Knapp im Minus mit -0,01%, aber auf Platz 2 die Deutsche Telekom, vor einem weiteren Defensivwert, der FMC, die mit -0,35% den 3.Platz erreichte.

Hinten lagen Continental mit -3,49%, vor der Deutschen Bank mit -3,60% und K+s, die mit -3,90% den letzten Tagesflop für diese Woche stellten.

Heute lag 1 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Heute,  vor dem Wochenende kamen wieder Unsicherheit und Angst zurück und Gewinnmitnahmen drückten die Kurse wieder nach unten, so dass der Traum die 8000 bald angehen zu können, vorerst ausgeträumt ist. Der Optimismus ist nach wie vor sehr dünnhäutig, so dass einige wenige schlechte Meldungen, die positiven Meldungen der Vortage schnell wieder vergessen machen. Haken wir diese Woche also ab und hoffen wir gleichzeitig auf eine starke neue Woche.

Ein sonniges Wochenende  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.