Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Zum 4. Mal in Folge steigt der ZEW Index, der die Einschätzung der Börsenprofis widerspiegelt. Porsche und BMW melden die höchsten Umsätze seit Beginn der Firmengeschichte und die US-Einzelhändler spüren den Aufwind. Diese Schlagzeilen beflügelten heute den Optimismus der Anleger und sorgten dafür, dass die Bandbreite der Tagesschwankungen in den Bereich zwischen 6950 und 7000 verlagert wurden. Am Ende erreichte der Chart tatsächlich einen Endstand über der wichtigen 7000er Marke.

DAX-Chart

Auch heute bewegte sich der DAX innerhalb einer Spanne von ca. 50 Punkten seitwärts, wobei die Spanne erfreulicherweise um 100 Punkte höher lag im Vergleich zum Vortag. Anfangs gestaltete sich der Verlauf ähnlich lustlos wie gestern, doch dann nach zwei Test der 6950, startete der DAX durch und griff in rasantem Tempo den Widerstand bei 7000 an. Und „Hurra“ die 7000 wurde eindeutig überschritten, was N-TV sogar eine „Breaking News“ auf die Smartphones wert war.  Wie immer in den letzten Tagen setzten dann wieder Verkäufe ein, die den Kurs unter die 7000 drückten, bis kurz vor Ende die Bullen endlich einmal den Mut fassten und die Kurse stützten, um die 7000 zu verteidigen. Leider gelang das am Ende nicht,  um Haaresbreite siegten die Bären indem sie den Kurs knapp unter diese wichtige Marke drückten.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert: 6.941,96 Höchstwert: 7.020,04 Endstand: 6.995,91 +1,37% 

Der RSI stieg stark um 7,25% auf  63,20 und zeigt sich weiterhin optimistisch. Der MACD halbierte den Abstand zur Signallinie um ca. 10 Punkte und stieg um 12,34% auf  75,42  zu 85,11. Die Tendenz setzt  also fort und nach 1-2 starken Tagen, dürfte sich ein Kaufsignal generieren. Die gestrige optimistische Vorausschau, war also nicht falsch.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Die stark gebeutelte Commerzbank schaffte es heute sogar auf Top1 mit starken +5,07%, gefolgt von Metro+4,27% und der  Dt.Bank +3,54% .

Die Verlierer waren BMW -0,44% ,  vor Infineon -0,88% und dem Schlusslicht VW -1,57%. Gerade an BMW und VW sehen wir, dass die Börse zwar erfreut ist über Rekordumsätze, diese aber nicht in steigende Kurse umsetzt, da die Börse immer die Zukunft voraus nimmt. Gerade bei starken Werten gehen die Anleger oft davon aus, dass ein ähnlicher Anstieg in der Zukunft, nicht leicht fallen wird.

 

Zusammenfassung und Ausblick

Heute sahen wir einen ersten (verfrühten) Ausbruchsversuch aus dem gestern besprochenen Dreieck, über die 7000 hinaus. Da diese Widerstandslinie heute zwei Mal überschritten, doch anschließend wieder unterschritten wurde, könnte es morgen zu einem Test nach unten kommen.  Es sei denn, morgen startet die Börse sofort stark und überschreitet die 7000 erneut und hält diese. Doch aufgrund der fehlenden Anschlußkäufe heute, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass zuvor die untere Begrenzung unseres Dreiecks getestet wird. Die heutigen Versuche über die 7000 zu kommen, begannen einfach zu nah am Widerstand und ohne richtigen Anlauf.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.