Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Der Börsentag begann recht freundlich mit 6.732,07 Punkten und die Anleger hofften auf einen weiteren guten Tag vor dem Wochenende, doch es sollte ganz anders kommen. Ob das am Datum lag? Der Höchstkurs des Tages lag nur wenig über dem Eröffnungskurs und wurde bereits kurz nach der Eröffnung erreicht. Dann trafen die ersten schwachen Konjunkturdaten ein und sowohl Italien, als auch Spanien wurden wieder zum Thema gemacht. Die Folge war ein weiterer deutliche Kursrückgang im Tagesverlauf.

DAX-Chart

Nach dem kleinen Kursanstieg zu Beginn rutschte der DAX durch bis zur 7000, die kurzfristig verteidigt wurde, was aber leider eher halbherzig geschah. Als dann auch noch die USA mit deutlich schlechteren Zahlen als erwartet den Handel eröffneten, kannten die Anleger erneut kein Halten mehr und verkauften praktisch alle DAX-Werte, die sie in ihren Depots hatten. Der DAX brach daraufhin bis auf fast 6500 Punkte ein und setzte so die Konsolidierung fort.

Wie befürchtet zeigten die Anleger heute keinen Mut und es half am Ende auch nur wenig, als versucht wurde die 6600 noch zu erreichen. Am Ende blieb es bei einem Minus von 2,36% oder 159,34 Punkten.  Im Chart sehen wir, dass erneut die 6550 bestätigt wurde, was möglicherweise ein erstes positives Vorzeichen sein könnte. Den Chart haben wir der Übersicht wegen etwas bereinigt und eine neue längerfristige Trendlinie (grün) eingezeichnet, die als Unterstützung gelten könnte.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert: 6.552,32  (6.603,07) Höchstwert: 6.743,01 (6.722,52)

Endstand: : 6583,90 +2,36%   (6674,24)

Der RSI ging heute um -13,81 % wieder deutlich in den Signalbereich für Verkäufe zurück und beendet die Woche nun bei 37,48 (VT 43,49) Punkten. Die Gefahr, dass es vor dem wochenende nochmals abwärts gehen könnte, haben wir gestern richtig eingeschätzt.

Auch der MACD ging heute weiter zurück und zwar um satte -45,89%. Da ist keine spur von Erholung mehr zu erkennen. Mit -55,11 zu -17,34   (VT -37,78 zu 20,61) sieht es inzwischen ziemlich trostlos aus. Immerhin liegt der Kurs  nur noch 37,77 Punkte unterhalb der Signallinie, die sich nun ebenfalls deutlich im Minus befindet. Der Abstand betrug auch schon deutlich mehr als 50 Punkte und wie wir alles wissen, kommt es bei einer Überschneidung von unten nach oben, zu einem Kaufsignal, das allerdings noch in einiger Entfernung liegt.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Spitzenreiter war heute Henkel -0,02%, vor Beiersdorf -0,73% und MAN -1,27%, doch befindet sich heute kein einziger Wert im Plus.

Flops des Tages waren Daimler -3,53%, vor Commerzbank  -4,25% und der Dt.Boerse -4,38% , die am tiefsten im roten Bereich lagen.

Zusammenfassung und Ausblick

Die Anleger waren heute alles andere als mutig genug, um mit ihren werten in´s Wochenende zu gehen. Auf breiter Front wurden die Werte auf den Markt geworfen und nicht einmal die Schnäppchenjäger der letzten Tage, konnten den Verfall aufhalten. Zwar versuchten sie das noch kurz vor Handelsschluss, doch reichten die Kräfte nicht aus, denn die Konsolidierung, verbunden mit schlechte3n Nachrichten hatte alle in ihren Bann gezogen. Wenn nächste Woche auch  wieder  die Osterurlauber zurück sind, könnte es erneut zu einer technischen Reaktion nach oben kommen. Wir werden sehen, ob auf diesem Niveau endlich eine Bodenbildung einsetzen wird.

Ein erholsames Wochenende  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.