Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die Woche begann verhalten und wie es scheint, machen sich die Anleger keine allzu großen Hoffnungen mehr, dass kurzfristig etwas einschneidend positives geschehen könnte. Im Gegenteil, viele erwarten nun eine Konsolidierung oder sogar eine mittelfristige Abschwächung im Markt. Aus diesem Grund sicherten sich heute wieder einige Liquidität, um später günstig einsteigen zu können. Außerhalb vom DAX schockte Solarworld die Anleger mit einem erheblichen Quartalsverlust und dauch die Aurtowerte, meldeten schlechte Prognosen.

 DAX-Chart

Der DAX startete mit  6.935,51 Punkten die Woche im Minus. Die Bullen testeten nochmals halbherzig nach oben bis zur 6975, wo sie allerdings die Kraft wieder verließ und die Bären die Regie übernahmen. Die führte zu einem Rückgang unter die 6900 und es scheint, dass hier dasselbe Spiel wie nach oben gespielt wird, das lautet: „Bis hierher und nicht weiter!“

Im Chart wurde heute die blau, steile Trendlinie durchschnitten und es sieht rein optisch so aus, als würden die Kurse langsam aber sich abkippen. Solange dies im Rahmen des Trendkanals geschieht, muss man sich aber keine Sorgen machen. Aber jetzt hat erst einmal die 6900 Linie nochmals gehalten und wer weiß, ob es morgen nicht schon wieder positive Gerüchte geben wird.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.882,03 (6.891,90) Höchstwert: 6.976,31 (6.955,38)

Endstand: :  6.909,68 -0,50%   (6.944,56 )

Der RSI verlor an diesem Montag erstaunlich wenig und sank nur um -3,73%. Damit konnte er die 60er Linie nochmals halten und ging mit 62,10 Punkten (VT+64,50) aus dem Markt.

Auch der MACD  ging heute erstmals wieder zurück und zwar um  -2,57% und hat damit wie von uns am Freitag erwartet, in´s  Minus gedreht. Schlussstand heute +132,98 zu +116,31  Punkte +136,49 zu 112,14 ) und so schrumpft der Abstand zur Signalline weiter und zwar auf  16,67 Punkte (VT 22,35). Hier darf es keine 2 Tage mehr nach unten gehen, sonst wird es ernst.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Heute setzten die Anleger, wie erwähnt auf defensive Schwergewichte, wie Merck +1,75% auf Top 1, gefolgt von FMC +0,72% und Fresenius SE +0,50%. Es scheint die Anlger suchen einen sicheren Hafen.

Auf Flop 3 landete zum Wochenbeginn BMW -1,37%, vor MAN -1,63% und dem Schlusslicht Infineon -1,81%.

Insgesamt lagen heute nur 7 der 30 DAX-Werte im Plus

 Zusammenfassung und Ausblick.

Das Vertrauen der Anleger schwindet weiter. Allerdings trauen sie einem Rückgang auchnicht so recht, weshalb der DAX heute auch noch eher seitlich-Abwärts tendierte..Aber es ist eindeutig zu sehen, dass die Bullen angeschlagen sind und die Bären es immer wieder versuchen, nach unten durch zu brechen. Allerdings scheitern sie genauso regelmäßig damit, wie die Bullen auf der anderen Seite. Der Markt möchte eine Erholung sehen und wenn alle etwas erwarten, wird es meistens nichts. Was wir brauchen sind eindeutige Nachrichten, die für eine Marktbewegung sorgen können.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.