Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Der Dienstag brachte wieder einige Wirtschaftsmeldungen. So meldeten Spanien +2,9%, Großbritannien +2,7% und Deutschland +2,1% die Verbraucherpreisanstiege für Dezember, die exakt wie prognostiziert waren. Beim BIP Deutschlands lag das Ergebnis von +0,7% 0,1% unter den Schätzungen. Die Handelsbilanz der Eurozone lag überraschend über den Erwartungen von 11,0 Mrd.€,  nämlich bei +13,7 Mrd.€. Aus den USA wurden um -0,2% (+0,2%) sinkende Erzeugerpreise gemeldet und der Einzelhandelsumsatz stieg im Dezember um +0,5% (+0,2%). Einziger Wermutstropfen war der Empire State Manufacturing Index für Januar, der mit -7,78 Punkten (-1,50) deutlich schlechter ausfiel als erwartet.

Chart- Betrachtung

Der DAX eröffnete den Tag mit 7.704,05 Punkten und lag damit im Minus. Nur für einen kurzen Augenblick,, gelang es gegen 11 Uhr, den positiven Bereich zu besuchen, als das Tageshoch mit 7.735,21 erreicht wurde. Danach sanken die Kurse wieder nach unten und stürzten gegen 14 Uhr regelrecht ab, auf ein Tagestief von 7.635,88 Punkten.  Anschließend setzte zwar nochmals eine leichte Erholung ein, doch die 7700 war unerreichbar.

Im Chart deutlich zu sehen, scheint der Kurs nun nach unten zu kippen und das Ziel von 7550 Punkten, der nächsten Unterstützung ins Visier zu nehmen. Spätestens dort müsste eine Trendwende einsetzen und zwar eine mit genügend Schwung, nachdem sich die ganze Situation gut entspannt und abgekühlt hat.

Chart150113

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.635,88 (7.683,92 ) Höchstwert: 7.735,21 (7.731,45)

Endstand: :  7.675,91 -0,69%   (7.729,52)

Der RSI gab heute deutlich um -11,08 % nach und schickte den RSI aus dem bullischen Bereich hinaus, auf   +56,44 Punkte (VT+63,47). Dadurch ist nun die längst überfällige Konsolidierung im Gange, die bis zur neutralen Linie führen könnte.

Der MACD  sank ebenfalls und zwar um -9,73% , so dass der Schlusskurs heute bei 72,18 zu 86,75 Punkten  (79,96 zu 90,39) lag. Der negative Abstand zur Signallinie liegt nun bei  -14,57 (-10,43) Punkten und der negative Trend verstärkte sich weiter.

Gewinner und Verlierer des Tages

Heute belegte Infineon mit +2,28% den Top 1 Platz, gefolgt von den wiedererstarkten Fresenius SE mit +0,88%, dicht gefolgt von deren Tochter FMC mit +0,87% auf den Plätzen 2 und 3.

Den drittletzten Platz belegte heute die Deutsche Lufthansa mit -2,26%, vor RWE mit -3,13% und dem heutigen Tagesflop SAP, die mit -3,87%, nach schwachen Geschäftszahlen, ganz hinten lagen. SAP hat als erstes DAX-Unternehmen die  Zahlen aus dem vierten Quartal 2012 bekanntgegeben, aus denen hervorgeht, dass die Margen deutlich gesunken waren.

Heute lagen  12 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Nachdem die Kurse zuletzt schon aus dem überkauften Bereich zurück kamen, setzte sich auch heute die Konsolidierung fort und der neutral bis leicht bullische Bereich wurde betreten. Diese Erholung war dringend nötig und könnte wie in einem früheren Posting bereits erwähnt, bis auf 7550 Punkte abwärts gehen. Das ist natürlich kein Muss, denn die Kurse haben sich nun so abgekühlt, dass eine Wende nach oben jederzeit möglich wäre. Allerdings spricht die negative Tendenz der Indikatoren momentan etwas dagegen.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten