Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die Eurozone gab heute die Handelsbilanz für Dezember bekannt, die mit +11,7 Mrd.€ (+13,5 Mrd.€) recht deutlich unter den Prognosen lag. Ebenfalls im Minus lag die US- Industrieproduktion im  Januar, welche um -0,1% (+0,2%) nachgab. Dafür lag die Kapazitätsauslastung  im Januar mit 79,1% (78,9%) im Plus,  ebenso  der Index  Verbraucherstimmung  der Uni Michigan für den Monat Februar mit 76,3 (75,0). Besonders positiv war aber der Empire State Manufacturing Index, ebenfalls für  Februar, der mit +10,04 (-5,00) 3x so hoch lag, wie erwartet.  Das sollte den Märkten doch ein wenig helfen können.

Chart- Betrachtung

Der DAX eröffnete den Tag minimal im Plus, mit 7.636,26 Punkten und ging danach, bis auf eine kurze Gegenbewegung, wieder auf Tauchstation. Erst am Nachmittag, als die positiven Meldungen aus den USA eintrafen, erholte sich der DAX etwas und erreichte sein Tageshoch von 7.649,50 Punkten, bevor es anschließend wieder umso deutlicher nach unten ging, unter 7600.

Heute war es also so weit, denn die 7600 wurde nach unten gekreuzt und gleichzeitig wurde auch der steigenden Trendkanal nach unten verlassen. Zwar ist es noch nicht sicher, ob beides nachhaltig genug sein wird, um einen Rebound zu verhindern, doch mit solch negativen Ergebnissen ins Wochenende zu gehen, ist natürlich kein gutes Omen für die kommende Woche. So bleibt abzuwarten wie die Anlger in der kommenden Woche auf die Ergebnisse vom G20 Gipfel, reagieren können und werden.

Chart150213

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.588,57  (7.607,48) Höchstwert: 7.649,50 (7.729,36)

Endstand: :  7.593,51 -0,49%   (7.631,19)

Die Indikatoren

Der RSI  gab vor dem Wochenende weiter nach und sank um  -5,68%  nach unten.  Damit beendete der RSI diese Woche mit +43,34 Punkten (VT+45,95) und negativer Tendenz.

Ebenso der MACD, der zum Wochenschluss um -95,81% abgeben musste und mit  -12,60 zu +5,20 Punkten  (-6,43 zu +9,65) seinen negativen Abstand zur Signallinie leicht auf -17,80 (-16,08) Punkte vergrößerte. Auch hier also eine negative Tendenz.

Gewinner und Verlierer des Tages

Nachdem Lanxess gestern schon unter den Top 3 lag, eroberte die Aktie heute mit +3,46% die spitze im DAX. Dahinter erreichten Merck und Henkel, beide mit +1,37% die weiteren Plätze zwei und drei.

Bei den Flops belegten E.ON und die Deutsche Börse mit jeweils -1,33% Flop 3 und 2 Plätze. Das letzte Schlusslicht dieser Woche war heute die Deutsche Telekom mit -3,27%

Heute lagen 12 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die Angst der Anleger vor dem Wochenende und einem deutlichen Rücksetzer, schien wieder zurück zu sein. Nicht anders ist es zu erklären, dass die Kurse vor dem Wochenende und vor allem so kurz vor Handelsende, so deutlich abgeben. Möglicherweise wirkte natürlich auch das bevorstehende Treffen der G20 auf die Märkte, denn in Moskau geht es am Wochenende in der Hauptsache um die Wechselkurse.

Ein erholsames Wochenende  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten