Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die Anleger blieben heute weiter optimistisch und einige aus dem Lager der Bären, sowie bisher eher skeptische Anleger stiegen mutig in den Markt ein, nachdem ein zaghafter Doppeltest auf die 7075 gleich am Morgen, positiv beendet wurde. Danach bewegte sich der Kurs durchweg im grünen Bereich durch den Tag und markierte zum Handelsende mit einem Test auf die 7150 seinen Höhepunkt. Endlich scheinen sich die Anleger ein Herz und Mut zu fassen, um auf steigende Kurse zu bauen. Bisher wurden sie dafür auch belohnt

 

DAX-Chart

Heute startete der DAX bei 7093 wieder deutlich über der endlich überwundenen 7000. Am Vormittag ging es zwar kurz nach unten um zu sehen, ob Anleger aussteigen oder eher die Chance nutzen, um bei fallenden Kursen zu kaufen. Die Entscheidung fiel eindeutig aus, denn die Kurse stiegen und immer mehr bisher zögerliche Beobachter, stiegen nun in den Markt ein. Damit wurde der Ausbruch als gelungen bestätigt und wer jetzt noch nicht dabei ist, scheint große sorge zu haben, den Anschluß verpassen zu können. So entstanden in der Vergangenheit die Hausse. Allerdings darf man eines nicht vergessen: am morgigen Freitag ist großer Verfallstermin und an solchen Tagen kann es zu großer Volatilität kommen.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert: 7.072,27 Höchstwert: 7.153,11 Endstand: 7144,45 +0,92% 

Vom RSI kam mit 68,86 das gestern erwähnte Kaufsignal, was durch den Anstieg um 3,53% ausgelöst wurde.

Wie schon gestern machte der MACD einen gwaltigen Satz um 15,76% nach oben und steht nun mit einem Abstand von 13 Punkten deutlich über der Signallinie. Endstand heute 101,53 zu 88,81, was eine deutliche Bestätigung des gestrigen Signals zu kaufen darstellt.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Die Gewinner wurden heute von der lange Zeit geschmähten K+S +7,21% angeführt, dahinter HeidelbergCement +5,12% und ThyssenKrupp+4,15%. Alle drei waren in letzter Zeit auch öfters ganz weit hinten zu finden.

Aber es gab auch an einem solch starken Tag Verlierer. Platz 3 belegte die Lufthansa -0,90% und dahinter die beiden Aktien der Fresenius-Gruppe mit Fresenius SE -1,05% und FMC-1,66% als Schlußlicht. Besonders die beiden defensiven Werte auf den letzten beiden Plätzen, erlitten wohl Gewinnmitnahmen, da die Anleger darauf vertrauen, dass die Kurse spekulativerer Werte stärker ansteigen könnten. Fresenius Aktien gelten in der Regel als Werte, mit denen man in volatilen Zeiten, sein Depot stabilisieren kann. Da die Anlger nun Liquidität benötigen, werden solche Werte also abgestoßen.

 

 

Zusammenfassung und Ausblick

Der Ausbruch ist wohl wirklich gelungen, nachdem es wochenlang keine Möglichkeit gab, die 7000 zu knacken. Nun ist es also geschafft und der Wille die Kurse weiter nach oben zu bringen ist deutlich spürbar vorhanden. Morgen könnte es allerdings zu einigen Turbulenzen kommen, wenn der große Verfallstermin einsetzt und die Inhaber entsprechender Papiere versuchen werden, den für sie günstigsten Kurs zu erzeugen. Traditionell dürfte es an einem solchen Tag also zu höherer Volatilität kommen, deshalb morgen nicht erschrecken.

 

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.