Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute gab es wieder eine Fülle an Wirtschaftsmeldungen, die aber fast alle so ausfielen, wie in den Prognosen erwartet.  Nur eine Meldung fiel deutlich aus dem Rahmen, indem sie weitaus schlechter war, als erwartet. Es handelt sich um die Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche) in den USA, die mit +439.000 Menschen gegenüber der Prognose von +375.0000 eine Verschlechterung der aktuellen Situation anzeigt. So etwas lässt die Anleger natürlich aufhorchen und da hilft es auch nichts, dass der Empire State Index November, mit -5,22 (-8,0) deutlich über den Erwartungen lag.

 Chart- Betrachtung

Der Dax eröffnete mit 7.064,99 Punkten unter der gestern gerade noch geretteten 7100er Linie. Bis etwa 13 Uhr ging es seitwärts, doch dann kamen erste Gerüchte zur US-Arbeitslosenzahl am Markt an und die Kurse gingen bis auf 7.021,62 zurück.  Zwar gab es auch hier wieder, wie in den letzten Tagen Gegenwehr aus dem Lager der Bullen, doch am Ende blieben die Kurse weit im Keller und mit 7043,42 Punkten auch nah an der 7000 er Unterstützung.

Inzwischen ist der Kurs am Kreuzungspunkt der unteren Trendbegrenzung und der fallenden Trendlinie angekommen und es könnte morgen schon entschieden werden, wohin die Reise geht. Sollten die Kurse nach unten durchbrechen, dürfte die 6865 das Ziel werden, nach oben vorerst die 7270. Allerdings stehen die Chancen vor dem Wochenende nahezu unentschieden für die Frage, welche Seite gewinnen könnte.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.021,62 (7.084,63) Höchstwert: 7.079,22 (7.182,81  )

Endstand: :  7.043,42 -0,82%   (7.101,92)

Der  RSI  nähert sich weiter dem überverkauften Bereich, da er heute um weitere -8,47 % nach unten ging, Endstand heute war bei  +35,45 Punkten (VT+38,37) im deutlich bärischen Bereich. Die Kurse im DAX haben also zumindest im RSI, immer noch Platz für einen weiteren deutlichen Rückgang, auch unter die 7000 haben.

Beim MACD  lief es heute auch nicht besser und das Minus von -40,97% brachte den MACD auf einen Endstand von -40,10 zu -13,80 Punkten (-28,45 zu -7,22) wodurch sich der negative Abstand zur Signallinie nochmals auf -26,30 (-21,23) Punkte vergrößerte.

Gewinner und Verlierer des Tages

Top 1 war heute Aktie von Merck  mit +1,31%, vor der Deutschen Telekom die  mit +0,51% den 2.Platz belegte. Dahinter die Deutsche Bank mit +0,50% Punkten auf dem 3.Platz..

Flop waren heute ThyssenKrupp mit -2,25%, vor der erneut schwachen HeidelbergCement -2,57%  und vor der Deutschen Lufthansa die mit -5,10% das Schlusslicht des Tages war.

Heute lagen  3 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Der DAX kann nun einfach nicht mehr gegen die negativen Nachrichten anstehen, die uns aus den USA, aus Europa und auch von der Deutschen Wirtschaft erreichen und gibt langsam aber sicher nach. Noch versuchen die Bullen dagegen zu halten doch ob sie dies auch morgen noch wagen, wenn das Wochenende vor der Tür steht, muss sich erst noch herausstellen. Es dürfte morgen also spannend werden, wie die Märkte vor dem Wochenende reagieren, vor eder Gefahr steigender Ölpreise und einer drohenden Eskalation zwischen Israel und den Palästinensern.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten