Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Erneut erreichte eine Flut von Wirtschaftsdaten die Märkte, von denen einige doch überraschend waren. So gingen die Baubeginne in den USA deutlicher als erwartet, um -1,1% (-0,5%*) zurück, dafür stiegen aber die Baugenehmigungen deutlich stärker an als erwartet, nämlich um +6,8% (+1,3%*). Und auch die Erstanträge auf Arbeitslosenversicherung stiegen mit +2000 (+4000*) nur halb so stark an, wie erwartet. Ob da allerdings etwas damit zu tun hatte, dass der DAX anstieg, mag bezweifelt werden.

*Werte in Klammern = Prognose

 DAX-Chart

Der DAX begann den Tag leicht positiv mit 6.958,39 Punkten, musste aber schon nach wenigen Minuten einen Abstieg in den Minusbereich hinnehmen, da die Bären einen halbherzigen Versuch machten unter die 6900 zu kommen. Da dieser Versuch wirklich ohne Energie verlief, nutzen die Bullen die Gunst der Stunde und versuchten ihrerseits, eine Revanche nach oben. Das kennen wir ja inzwischen zur Genüge, denn fast jeder der letzten 4 Tage ist ähnlich verlaufen. Heute schafften es die Bullen aber tatsächlich die 7000 zu knacken, scheiterten dann aber daran, diese zu halten. Knapp unter der wichtigen Marken ging es dann in den Handelsschluss – schade.

Wie gesagt, konnte die 7000 kurzfristig überschritten, dann aber nicht gehalten werden. Charttechnisch hat sich also nichts geändert, die Kurse hangeln sich unterhalb der 7000 entlang seitwärts und warten auf Impulsgeber.

Allerdings nähern sich die Kurse auch auf diesem Werk irgendwann wieder der unetren Seite des Trendkanals an, was zwar noch eine Zeit dauern würde und vermutlich sehr langweilig wäre.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.929,43 (6.910,39) Höchstwert: 7.001,40 (6.972,64)

Endstand: :  6.996,29 +0,71%   (6.946,80)

Der RSI erholte sich wieder leicht und stieg um +3,34%, womit er den Verlust von gestern wieder neutralisierte. Schlussstand war heute bei  64,83 Punkten (VT+62,73), also wieder  2 Punkte höher wie gestern und damit weiter seitwärts abwartend.

Beim MACD  war mit  +0,07% nahezu Bewegungslosigkeit angesagt, was diesem Indikator keineswegs gut tut. Die Anzeige blieb heute bei +130,94 zu +123,81Punkten (+130,85 zu +122,03) stehen, was einen Abstand von  8,82 Punkte (VT 8,82), also unverändert entspricht. Inzwischen könnte hier ein schwacher Tag ein Verkaufssignal generieren!!

 Gewinner und Verlierer des Tages

Und wieder eroberte Merck +3,60%  den Top 1 Spitzenplatz zurück und verwies Metro +3,49% (gestern noch Flop 2) und Commerzbank +3,38% auf die Plätze 2 und 3.

Erstaunlicherweise landeten heute wieder die Defensivwerte hinten. Auf Flop 3 SAP -0,25%, vor Fresenius SE -0,45% und FMC -1,42%. Es scheint, dass wieder Liquidität für den heutigen Anstieg benötigt wurde, was zu Verkäufen von sichereren Depotwerten generiert wurde.

Insgesamt lagen heute 27 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Immer wenn die defensiven Werte verkauft werden, bereiten sich die Anleger darauf vor, schnell handeln zu können und dazu wird Liquidität benötigt. Eine andere Möglichkeit wäre, dass die Bullen inzwischen schon hochgradig investiert sind und keine Liquidität mehr zur Verfügung haben, was allerdings fatal und deshalb auch eher unwahrscheinlich wäre. Vielleicht erwarten sie auch einfach morgen eine Reaktion der Märkte, vor dem bevorstehenden Wochenende und gehen deshalb auf „Nummer sicher“.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.