Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Gestern hatten wir im Ausblick auf die sägezahnartigen Intradaykurse des gestrigen Tages hingewiesen und vermutet, dass Großanleger vorsichtig einzusteigen beginnen. Dies hat sich heute wohl bewahrheitet, denn die Zurückhaltung wurde fallen gelassen, so dass die Kurse über den gesamten Tagesverlauf anstiegen. Zuerst leicht, fast seitlich und ab 16 Uhr wieder stärker, so dass die Börse einen tollen Tag erlebte

DAX-Chart

Der Tag startete bereits im Plus bei 6.625,71 und wanderte sofort nach oben. So um die Mittagszeit beruhigte sich die Lage etwas und es ging seitlich, um schließlich zum Beginn der US-Börsen nochmals stärker anzuziehen und bis über 6800 zu steigen. Somit wurden an diesem Tag einige Widerstände 6650/6700/6750/6800 geknackt und die Anleger frohlockten.

Im Kreis eingezeichnet sehen wir die gestern erwähnte, nicht ganz optimale „W“ Formation, die offensichtlich heute trotzdem ein Kaufsignal auslöste und so einen Durchmarsch über die 6800 ermöglichte. Die 6800 haben wir noch rot gelassen, sollte diese aber morgen halten, wechselt auch diese zu einer Unterstützungsline. Darüber wäre nun Platz, fast uneingeschränkt bis zur 7000. Morgen kommt es nun vor allem auf Anschlusskäufe an.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert: 6.616,95 (6.548,39) Höchstwert: 6.801,15 (6.675,39)

Endstand: : 6801,00 +2,65%   (6625,19)

Der RSI explodierte heute förmlich und sprang um 22 % nach oben auf  48,56 (VT 39,80) Punkte. Er liegt damit knapp unter der 50er Linie, hat aber heute bereits deutlich Kaufimpulse ausgesandt. Sollte er aber morgen die 50er Linie überspringen, dürften wir einen raschen Anstieg aufgrund des dann generierten Kaufsignals erwarten. Das sah heute also richtig gut aus.

Der MACD konnte endlich auch wieder einmal ansteigen und zwar um 11,11%. Damit liegt der Indikator bei -57,58 zu-22,71 (VT -64,78 zu -14,00) was einem Abstand von 34,87 nach gestrigen 50,78 Punkten unterhalb der Signallinie entspricht. Hier benötigen wir weitere starke Tage, aber es ist auch nichts außergewöhnliches, wenn der MACD einmal 30 Punkte oder mehr ansteigen würde, wenn die Trendwende tatsächlich vollzogen wird..

 Gewinner und Verlierer des Tages

Die Commerzbank +5,81% als tagelanger Loser, war heute der Top Spitzenreiter, gefolgt von Dt.Bank +4,52% und Münchener Rückversicherung +4,44%. Die Commerzbank kliegt noch immer eindeutig in Zockerhand, weshalb hier Vorsicht geboten ist..

Die Flops des Tages belegten auf Platz 3 Linde  +0,62%, vor Henkel  +0,14% und dem Schlusslicht, das als einziger Wert im Minus lag K+S-0,21%. Diese Zahlen sprechen für sich!

Zusammenfassung und Ausblick

Die positive Bewegung setzte sich, wie von uns prognostiziert heute fort und verstärkte sich deutlich. Vermutlich sind dafür Großanleger verantwortlich, aber auch die zurückgekehrten Osterurlauber, die einiges an Handlungsbedarf nachzuholen hatten. Da heute der Endstand, nahezu mit dem Höchststand identisch ist, könnte sich der Zug morgen weiter nach oben bewegen, da die bisherigen Zuschauer auf den Zug aufspringen (müssen), um den Anschluss nicht zu verpassen. Gute Vorzeichen für morgen also, mit der Hoffnung verbunden, dass die Anleger nicht wieder vor der 7000 kehrtmachen, sondern Anschlusskäufe tätigen.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.