Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Dass eine Ratingagentur Spanien nicht wie erw2artet abstufte, hat heute einigen Spekulanten einen gehörigen Strich durch die Rechnung gemacht, weil nun Spanien möglicherweise doch nicht so schnell unter den rettungsschirm schlüpfen könnte. So wartete der DAX heute vorsichtshalber einfach einmal ab und das, obwohl aus den USA eine wirklich überraschend positive Meldung herein kam. Die Baubeginne im September stiegen um satte 15%, während die Prognosen nur einen Anstieg um 2,4% erwartet hatten. Das ist also weitaus positiver ausgefallen und sollte die Märkte stützen.

Chart-Betrachtung

Der Dax eröffnete  den Tag mit 7.381,08 Punkten und versuchte mehrmals am Tag die 7400 zu überschreiten, die aber wie ein Bollwerk im Wege stand und nur einen Höchstkurs von 7.399,99 zuließ. Dazwischen gab es wiederholte versuche der Bären, den Kurs nach unten zu drücken, was aber  bei 7.367,59 Punkten spätestens scheiterte.

Die von uns gestern eingezeichnete Widerstandslinie bei 7414 wurde gehalten und auch die 7400 wurde nicht erreicht, auch wenn da nur 0,01 Punkte fehlten. Allerdings darf man das als Zeichen werten, dass die Konsolidierung nicht vorbei ist und möglicherweise nochmals für einen deutlichen Rücksetzer sorgen könnte. Sollte es dazu kommen, dass der Trendkanal und die 7200 nach unten geschnitten werden, könnte es bis auf die 7000 abwärts gehen.In die andere Richtungs muss zuerst die 7400, dann die 7415 und anschließend die 7500 überschritten werden, was anscheinend nicht ganz so einfach ist.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.367,59 (7.293,90) Höchstwert: 7.399,99 (7.387,78)

Endstand: :  7.394,55 +0,25%   (7376,27)

Der RSI  konnte sich heute wieder leicht, um +1,71 % und  liegt nun bei +58,61 Punkten (VT+57,62) und zeigt eine leicht steigende Tendenz. Allerdings war die gestrige Dynamik heute nicht mehr zu spüren.

Der MACD  ging heute nochmals stark,  um +19,79% nach oben und erreichte heute einen Endstand von 35,66 zu 42,85  Punkten (29,77 zu 44,64) . Der negative  Abstand zur Signallinie halbierte sich dadurch deutlich  auf -7,19 Punkte  (-14,87 ), was nach einem weiteren starken Tag, sogar zu einem Kaufsignal führen könnte.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Top 1 war heute Lanxess +2,79%, die gestern noch den zweitletzten Platz belegte, dahinter ThyssenKrupp mit +2,50%, gefolgt von HeidelbergCement, die gestern noch den drittletzten Platz belegte, mit  +2,09%.

Flop waren heute Beiersdorf mit -1,20% , vor SAP mit -1,23% und dem heutigen Schlusslicht Henkel mit -1,30%.

Heute lagen  20 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Nachdem sich die Lage um Spanien und den Rettungsschirm etwas verändert hat, waren Banken nicht mehr ganz so stark gefragt wie gestern, lagen aber immer noch gut im Plus. Jetzt gehen die Märkte wieder in Lauerstellung dahingehend, ob es nicht doch noch zu einem Hilfegesuch Spaniens kommen könnte. Ansonsten sind die Wirtschaftsdaten die uns erreichen, bis auf die oben genannte Meldung zu den Häuserneubauten der USA, eher gedämpft und die Prognosen für das Wachstum im kommenden Jahr wurden auch gesenkt. Dazu werden eher durchwachsene Quartalszahlen gemeldet, die allesamt auf eine schwächelnde Weltwirtschaft hinweisen. Kein Wunder also, dass Abwarten angesagt ist.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten