Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Auch heute ging der Tausch von Anleihen in Aktien weiter und immer mehr Anleger beginnen auf den anfahrenden Zug aufzuspringen. Das Wichtigste an diesem Tag war aber die Tatsache, dass angefangen von den Erstanträgen Arbeitslosenhilfe in den USA, über den Verkauf bestehender Häuser im Juni, dem Index der Frühindikatoren Juni und auch dem Philadelphia-Fed-Index Juli, alle Meldungen negativ, zum Teil sogar sehr negativ ausfielen und die Aktien trotzdem steigen. Vermutlich spekulieren nun doch sehr viele darauf, dass die USA etwas tun müssen um die Wirtschaft anzukurbeln.

 DAX-Chart

Der DAX startete über der 6700 in den Tag und hielt sich auch den Tag über durchweg im positiven Bereich auf. Nachdem am Vormittag er Tiefstand knapp unter der 6700 erreicht war, konnte der DAX um ca. 15 Uhr seinen Höchststand bei 6.773,50 markieren. Danach ging es auf diesem hohen Niveau seitlich weiter und am Ende konnte ein weiteres Plus von 11,11% oder +73,97 Punkte verzeichnet werden, was einem Endstand von 6758 Punkten entsprach.

Gestern hatte wir noch darauf hingewiesen, dass die Kurse Ziel auf den oberen Kreuzungspunkt der Linien nahmen. Dieser wurde heute durch einen weiteren starken Anstieg mühelos erreicht, doch jetzt dürfte es etwas anstrengender werden. Der DAX hat sich von der älteren Trendlinie nach oben abgestoßen, erreichte heute aber den Widerstandsbereich der 6800er Linie, die es zu knacken gilt. Gleichzeitig trifft der Chart dort aber auch noch auf die obere Trendbegrenzung des blau hinterlegten Trendkanals, die morgen vermutlich bestätigt wird, indem die Kurse mit hoher Wahrscheinlichkeit nach unten abdrehen. Ob dann schon wieder an der alten Trendlinie Schluss ist oder ob die Kurse bis zur unteren Begrenzung des blauen Trendkanals gehen, steht sozusagen in den Sternen. Beides wäre allerdings kaum tragisch, solange die Anleger optimistisch bleiben, denn so würden sich die Indikatoren erholen und für einen noch höheren Anstieg sorgen können.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.698,87 (6.578,86) Höchstwert: 6.773,50 (6.690,66)

Endstand: :  6.758,39+1,11%   (6.684,42)

Der RSI stieg um  4,28% und nähert sich langsam der überkauften aber immer noch bullischen Zone. Endstand heute  68,54 Punkten (VT+65,53, was immer noch sehr gut aussieht.

Dem MACD legte wie „gewohnt“ zweistellig um +18,64% zu und  lag am Handelsschluss bei 92,16 zu 60,55 Punkten (VT +77,28 zu +52,56). Der Abstand zwischen Signallinie und MACD wurde dadurch auf +31,61 Punkte (VT +24,72) was einem sehr schönen Trend entspricht, der nun zwischendurch einen Rücksetzer wegstecken kann.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Die Top 3 des Tages stellten erneut Infineon +4,63%, vor HeidelbergCement +3,80% und Adidas+3,15%, die gestern noch Schlusslicht im DAX waren.

Heute gab es auch wieder echte Flops die da waren: K+S -0,38%, gestern noch unter den Top3, dahinter wie gestern RWE -0,78% und Eon -1,17%.

 Zusammenfassung und Ausblick

Der Umtausch von Anleihen und Rohstoffen in Aktien ging auch heute weiter und je mehr Anleger nun auf dem falschen Fuß erwischt wurden und nachträglich einsteigen, umso höher könnte dieser Anstieg gehen. Ganz wichtig wäre es, dass der DAX auch auf diesem hohen Niveau in das anstehende Wochenende gehen würde. Das wäre ein erstklassischer Ausgangspunkt für kommende Woche. Allerdings war der Freitag in vielen der letzten Wochen auch immer der Angsttag, der die Anleger zu Gewinnmitnahmen veranlasste. Ob das morgen auch so sein wird?

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.