Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die Woche begann für den DAX überraschend gut, denn die Anleger kehrten in Scharen zurück und trieben die Kurse massiv nach oben. Möglicherweise hing das mit der Ankündigung des Staatsfonds aus Katar, breitflächig in Italien zu investieren, zusammen. Damit verbunden dürfte der Gedanke aufkommen, dass es um Europa, insbesondere um Italien, dann doch nicht so schlecht gestellt sein kann, wie uns die Medien glauben machen wollen.

 Chart- Betrachtung

Der Dax eröffnete die neue Woche mit 7.020,23 Punkten und damit deutlich über dem Schlusskurs der Vorwoche.  Nach einem kurzen Test der 7000 er Unterstützung durch das Tagestief von 7.007,21 Punkten, kannten die Kurse nur noch einen Weg und der ging bergauf. Dabei wurden die Widerstandslinien bei  7050 und 7100 nach oben gekreuzt, als seien sie nicht vorhanden und man kann sagen, dass man so einen Anstieg schon lange nicht mehr gesehen hat.

Der DAX hat es sich also anders überlegt und die 7000 deutlich hinter oder besser, unter sich gelassen. Dadurch konnte der DAX sogar wieder in seinen letzten Trendkanal zurückkehren, wie im Chart deutlich zu sehen ist. Allerdings ist im DAX bisher keine echte Trendwende erkennbar, weshalb man schon etwas vorsichtig sein sollte in den nächsten Tagen. Da  keine echten Hintergründe für den starken Anstieg erkennbar sind, außer dass vielleicht Geld aus Katar in die Eurozone fließen könnte, besteht die Gefahr, dass wir in eine Bullenfalle hineinsteuern, di edemnächst die Kurse wieder in die Tiefe schicken könnte. Ob das so ist, werden wir in den nächsten Tagen erfahren und sollten deshalb mit Stopps arbeiten.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.007,21 (6.950,53) Höchstwert: 7.127,36 (7.059,83)

Endstand: :  7123,84 +2,49%   (7.043,42)

Der  RSI  drehte zum Wochenbeginn vor der  überverkauften Zone deutlich nach oben und stieg um +45,17 % nach oben. Damit entfernte sich der RSI mit +44,95  Punkten (VT+30,96) deutlich aus der Gefahrenzone, wobei man sich natürlich im Klaren sein muss, dass sich dieser Sprung in den nächsten Tagen bestätigen muss..

Im  MACD  gestaltete sich der Tag noch etwas verhalten, denn hier ging es gerade einmal um 3,34%  nach oben. Der MACD beendete den ersten Handelstag dieser Woche mit -54,33 zu -28,69 Punkten ( -56,19 zu -22,28). Dadurch konnte sich der negative Abstand zur Signallinie  auf -25,64 (-33,91) Punkte reduzieren, wobei auch hier niocht von eienr Entwarnung gesprochen werden kann.

Gewinner und Verlierer des Tages

Heute lag Infineon mit +6,20% auf dem 1.Platz, gefolgt von der Commerzbank mit +5,23% und auf dem 3.Platz BMW mit +5,03%

Flop waren zum Wochenstart RWE mit +0,96%, vor FMC +0,47%  und der Mutter Fresenius SE, die mit +0,40% Flop des Tages war. Defensivwerte waren heute also wieder einmal weniger gefragt.

Heute lagen  all 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Dieser starke Anstieg kam heute überaus überraschend und sorgte dafür, dass die am Freitag ausgestiegenen Anleger, schleunigst wieder in die Kurse zurück kamen, was den Anstieg zusätzlich anheizte. Trotz dieses erfolgreichen Tages, sollte man vorsichtig sein, denn dies wäre nicht die erste Bullenfalle in diesem Jahr, welche die Kurse anschließend deutlich zurück brachte. Natürlich wollen wir das nicht heraufbeschwören, doch wie heißt es so schön: „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten