Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Wie wir gestern bereits vermutet hatten, drehten die Kurse heute nach unten und zwar hauptsächlich aus charttechnischen Gründen, egal was die Medien nun erzählen mögen.  Ausser den Meldungen zu den gefallenen Erzeugerpreisen -0,4% nach erwarteten -0,2% und eines sinkenden Inflationsdruckes, gab es heute wenige nennenswerte Nachrichten. Die EU Finanzminister haben in einer Telefonkonferenz, der EU-Hilfe für Spanien zugestimmt, aber auch das entsprach den Erwartungen.

 DAX-Chart

Der DAX eröffnete mit 6.741,90 Punkten und taumelte kurz nach 11 Uhr um die 6750er Linie, bis ein harmloser Versuch nach oben, die Bullen ermatten lies. Anschließend begab sich der Kurs in den Minusbereich im Vergleich zum Vortag und die Anleger gaben stetig ihre Werte zum Verkauf, so dass die fehlenden Anschlusskäufe, den Dax relativ ungebremst fallen ließen. Mit viel Glück schloss der DAX nicht auf seinem Tiefpunkt, was psychologisch dann doch als sehr negativ zu bewerten gewesen wäre. Allerdings lag er mit 6.630,02 auch nur 10 Pünktchen darüber.

Mit unserer Prognose, dass die Kurse nach dem Anstoßen, an die obere Trendbegrenzung heute zurück gehen würden, lagen wir goldrichtig. Damit wurde die obere Trendbegrenzung und damit der blau hinterlegte Trend vorerst bestätigt. Aber auch die wichtige 6600 hat gehalten, so dass auch diese sich zu einem Trend ausbilden könnte. Allerdings könnte diese Linie ohne weiteres nach unten verlassen werden, denn im schlimmsten Fall wäre nun Platz bis zur Unterseite des Trendkanals (blau). Es besteht also kein Anlass für Beunruhigung.

 

 

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : (6.698,87) Höchstwert: (6.773,50)

Endstand: :  6.630,02 -1,90%   (6.758,39)

Der RSI verlor mit -13,31% heute recht kräftig, konnte sich dadurch allerdings auch etwas abkühlen, was im Moment sehr wichtig erscheint. Mit einem Endstand von  59,42 Punkten (VT+68,54) verabschiedete sich der RSI in´s Wochenende und hat damit wieder den leicht neutral-bullischen Bereich erreicht.

Der  „nachläufige“ MACD blieb sogar im positiven Bereich, wenn auch nur minimalst. Am Ende schrieb er ein Plus von 0,06%. Mit  92,21 zu 66,88 Punkten (VT +92,16 zu +60,55) und mit einem Abstand zwischen Signallinie und MACD von  +25,33 Punkte (VT +31,61) war hier die Woche beendet. Hier sollte der Abstand allerdings nicht auf weniger als 15 Punkte schmelzen.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Eigentlich fühlt sich der Verlust im DAX nicht besonders schlimm an, doch trotzdem schaffte es nur ein einziger Wert, sich im Plus zu halten. Top 1 und alleiniger positiver Wert war heute Fresenius Medical Care (FMC) +0,51%. Dicht dahinter Henkel -0,21% und Beiersdorf -0,36%, alles drei eher defensive Werte.

Bei den Flops belegten die Dt.Telekom -4,16%, Dt.Bank -4,48% und RWE -5,95% die letzten drei Plätze. Der Tag war also geprägt von Gewinnmitnahmen, die wie so oft vor einem Wochenende einsetzten..

 Zusammenfassung und Ausblick

Gestern hatten wir noch vom „Angsttag“ Freitag geschrieben und heute ist genau dieses Szenario eingetreten. Die Anleger waren mangels Nachrichten verunsichert und als ein weiterer anstieg ausblieb, zogen viel die Reissleine und nahmen Gewinne mit. Vermutlich haben sich heute sehr viele an den Charts orientiert und damit der Gesetzmäßigkeit des Trends in die Hände gespielt. Das ist nicht weiter schlimm, sondern kann durchaus gesund sein, um eine Überhitzung zu vermeiden. Genießen Sie also das Wochenende, denn bis Mitte kommender Woche könnte es schon wieder aufwärts gehen.

Ein schönes Wochenende  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.