Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Am heutigen Donnerstag gab es eine Flut von Wirtschaftsnachrichten von denen einige erwähnenswert sind. So stiegen die Erzeugerpreise in Deutschland um 0,5% (0,4%) und der Einkaufsmanagerindex Industrie wurde mit 47,30 (45,4) knapp 2 Punkte höher berechnet als erwartet. Die positivste Meldung aus Deutschland kam aber vom Einkaufsmanagerindex Service September der mit 50,6 (48,5) wieder in der Wachstumszone liegt, die über 50 beginnt. Damit hatten wohl die wenigsten Ökonomen gerechnet. In den USA wurde leider eine steigende Zahl von Erstbeziehern Arbeitslosenhilfe von 382.000 (372.000) Menschen gemeldet, was den erwarteten Ergebnisse aufgrund der FED Aktion, entgegen läuft.

Chart-Betrachtung

Der Dax eröffnete heute  deutlich im Minus mit 7.322,66 Punkten, gab dann nach auf das Tagestief bei 7313,14 und konnte sich dann wieder erholen. Nur am Nachmittag gab es aufgrund der schlechten Zahlen aus den USA nochmals einen Rücksetzer bis auf 7325. Danach erholten sich die Kurse erneut und der DAX konnte bis auf seinen Schlussstand von 7389,49 Punkten klettern, allerdings gelang es nicht, im Plus zu schließen.

Der Schlussstand liegt wieder innerhalb des Trendkanals, allerdings nur leicht verändert etwas tiefer als gestern. Die lange weiße Kerze zeigt eigentlich an, dass die Kurse anch oben wollen, doch scheint die Kraft zu fehlen. Nach unten scheint ein erster Rückgang gut abgestichert, an der nächsten Unetrstützungslinie (grün). Ob es nun morgen zu einer deutlichen Entwicklung kommt, scheint vor dem Wochenende und hne Nachrichten eher fraglich. Allerdings ist morgen Verfallstag und da werden die einzelnen Parteinen schon versuchen, die Kurse so nah wie möglich an ihre Verfallskurse zuschieben. Vermutlich liegen diese aber etwas tiefer, so dass wir unter Umständen einen kurzen scharfen Rückgang erleben könnten.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.313,14 (7.326,24) Höchstwert: 7.390,46 (7.396,12)

Endstand: :  7.389,49 -0,02%   (7.390,76)

 

Der RSI  bewegte sich heute minimalst um -0,17% erholen und liegt nun bei  67, 45 Punkte (VT+67,65), also fast unverändert..

Der MACD  ging ebenfalls minimal um -0,65% zurück und steht nun bei 137,46 zu 124,66 Punkten (138,35 zu 121,46). Damit ging der Abstand zur Signallinie den 4.Tag in Folge zurück, auf nur noch 12,80 Punkte  (VT+16,89). Damit könnte es morgen bereits dazu kommen, dass die Signallinie nach unten gekreuzt wird, falls wir einen sehr schwachen Tag erleben. Dadurch würde natürlich ein Verkaufssignal generiert, was Computerprogramme zum Verkauf veranlassen könnte..

 Gewinner und Verlierer des Tages

Heute lag Henkel mit +2,39% auf den ersten Platz, vor Metro +2,35% und der Deutschen Lufthansa +1,81%, die anscheinend eine Billigfluglinie gründen möchte.

Flop waren heute MAN -2,08%,  vor BMW -2,86% und dem Schlusslicht Commerzbank mit -4,14%.

Heute lagen  16 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Auch heute sahen wir einen durchwachsenen Tag, durchwachsene Meldungen und ratlose Anleger, wobei der Anteil Bullen zu Bären nahezu ausgeglichen ist, wie man am Endergebnis wieder sehen konnte. Es fehlen einfach Impulse, wie zuletzt die Hoffnungen auf die verschiedenen Notenbankentscheidungen. Das Pulver scheint verschossen und die Anleegr sind in Wartestellung ob es Impulse von außen gibt. Sei es aus China oder den USA, Spanien oder Griechenland. Solange es weder Hiobsbotschaften noch extrem positive Meldungen gibt, tappen die Anleger im Ungewissen und die Märkte tendieren seitlich, wobei ein Rückgang aktuell, einfach die bessere Variante wäre.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.