Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die FED hat sich also entschieden, Twist (wir berichteten gestern darüber) neu aufzulegen und das in einem Volumen von ca.250 – 300 Milliarden. Den Börsen Asiens war das eindeutig zu zahm, so dass diese bereits eine Pause einlegten, als in Deutschland der Handel begann und es, wie von uns erwartet, zu Gewinnmitnahmen kam. Dazu kamen weitere schlechte Nachrichten von diversen Einkaufsmanagerindices aus Deutschland, während der aus der EU sogar im Plus lag. Besonders der Philly-Fed Index sorgte dann für stärkere Verkäufe, lag der doch bei -16,6 Punkten,  während nur ein Minus von -0,2bis -3,5 erwartet worden war.

 DAX-Chart

Der DAX startete mit 6.357,25 Punkten und wurde kurz darauf von Gewinnmitnahmen nach unten gedrückt, bis knapp über die 6330 Punkte. Danach setzten die Anleger die gewonnenen Liquidität wieder teilweise ein uns kauften die gestern noch ungeliebten Defensivwerte wieder auf, was die Kurse zeitweise bis über die 6400 ansteigen lies. Am Ende ging diese inzwischen immer mehr umkämpfte Widerstandslinie doch wieder verloren und die Kurse schlossen in der Nähe der 6350.

Im Chart wird die Widerstandlinie 6400 mit jedem Anstoßen und Testen deutlicher und es scheint eine Frage der Zeit, dass die Kurse einen Test nach unten starten werden. Sollte morgen am Freitag erneut Unsicherheit und  Angst Regie führen, könnten die Kurse wieder deutlich unter die 6400 fallen.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.331,79 (6.333,97) Höchstwert: 6.427,49 (6.402,21)

Endstand: :  6.343,13 -0,77%   (6.392,13)

Imr gab es heute einen Rücksetzer um -6,23% doch die 50er Linie war heute noch nicht gefährdet, da der RSI auf 53,79 Punkten (VT 57,37) aus dem Markt ging.

Anders wie der RSI steigerte sich der MACD nochmals um 28,37%  (32,48%) und signalisiert immer noch sein Kaufsignal. Durch diesen Anstieg steht der MACD nun bei -27,57 zu -72,73 Punkte (VT -38,68 zu -84,02) und verringerte die Distanz zur neutralen Linie weiter.  Der Abstand zur Signallinie verringerte sich allerdings leicht auf  +45,16 Punkte (VT +45,34) was anzeigt, dass es auch hier erste Bremsspuren gibt..

Gewinner und Verlierer des Tages

Die Top´s wurden heute von FMC +1,07% angeführt, vor der erneut starken Thyssenkrupp +0,86% und vor  der Lufthansa +0,84.

Flop waren heute die Dt. Boerse -1,95%, dahinter SAP -2,65% und als Schlusslicht VW mit -3,06%.

Während gestern 10 Werte im Minus lagen, erreichten heute nur 9 Werte den positiven Bereich, was anzeigt, dass die Anleger eher auf Liquidität vertrauten, als auf Aktienwerte.

 Zusammenfassung und Ausblick

Die FED hat gestern also doch noch etwas getan, was den einen zu wenig, den anderen genug für Gewinnmitnahmen war. Allerdings hielten sich die Gewinnmitnahmen in Grenzen, da die EZB Andeutungen über eine mögliche Zinssenkung machte. Ob das jetzt nur eine Taktik war, um positive Reaktionen zu erzeugen, bleibt dahin gestellt. Auf jeden Fall dient diese vermeintliche Ankündigung vielen Anlegern als weiterer Hoffnungsträger, für ansteigende Kurse. Aber selbst wenn diese Zinssenkung käme, würde diese in der aktuellen Situation vermutlich einfach verpuffen, solange die Banken die Kredite nicht an die Wirtschaft weitergeben und danach sieht es aktuell gar nicht aus. Wie lange also die Freude steigende Kurse an den Börsen erzeugen könnte, dürfte recht überschaubar sein, wie die Beispiele aus den USA, Spanien und Griechenland deutlich machen.

Erfolgreiche Börsentage wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.