Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Wieder einmal gilt das Motto: „Die Hoffnung stirbt zuletzt!“, dieses Mal bezogen auf die Gerüchteküche um ein Einlenken bzw. eine Einigung zwischen Deutschland und der EZB, zum weiteren Vorgehen in Sachen Euro. Die Anleger leben also wieder in der Hoffnung, dass die EZB etwas tun könnte. Eine der Banken, die ja Nutzen aus einem Eingriff ziehen dürften, brachte es allerdings auf den Punkt: „Eine begrenzte und mit strengen Auflagen verbundene Hilfe der EZB wird die finanziellen Belastungen, denen die Euro-Peripherie ausgesetzt ist, wohl kaum kurzfristig verringern.“ Das sollte einem doch ein wenig zu denken geben.

 DAX-Chart

Dem DAX waren alle Überlegungen egal, denn Hoffnung mag er lieber als Unsicherheit und so eröffnete er zwar nur mit 7.048,79 Punkten, doch dann ging es aufwärts bis auf 7080 Punkte. Eigentlich vermuteten die meisten, dass der Tag damit gelaufen wäre, denn es ging immer schön seitwärts, zwischen 7060 und 7080, bis um 16 Uhr. Dort stiegen die Kurse deutlich an und erreichten Werte über der 7100, bis dann kurz darunter wieder Handelsende war.

Im Chart  blieben die Kurse heute deutlich über der 7000, bewegen sich allerdings weiter nah am Trendkanal. Es ist gut möglichm, dass nun ein Versuch gestartet wird, bis zur oberen gestrichelten Linie zu kommen, um den steileren Trend zu bestätigen, aber die Frage ist, ob dazu die Stimmung reicht. Immerhin liegt der Kurs nun auf der bisherigen Trendlinie und sollte das heute keine Bullenfalle sein, die morgen für zurückfallende Kurse sorgen könnte, dann sollte diese Linie jetzt unbedingt bestätigt werden.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.041,73 (7.008,97) Höchstwert: 7.105,43 (7.086,22)

Endstand: :  7.089,32 +0,79%   (7.033,68)

Der RSI konnte sich heute weiter stabilisieren und stieg um +3,55% auf 68,40 Punkte (VT+66,05) und ist dadurch wieder eindeutig bullisch geworden.

Beim MACD  ging es heute ja darum, ob es möglicherweise zu einem Verkaufssignal kommen könnte. Durch den Anstieg um +1,96% wurde das zwar nochmals verhindert, doch erreichte der Indikator heute nur einen Schlussstand von +135,25 zu +128,70 Punkten (+132,65 zu +126,06). Dies bedeutet, dass der Abstand  zur Signallinie erneut geschrumpft ist und nun nur noch 6,55 Punkte (VT 6,59) beträgt. Sollte das heute eine Bullenfalle einläuten, dann haben wir das  Verkaufssignal auf jeden Fall.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Und wieder schichten die Anleger um und setzen auf die Banken.  So schaffte es die Deutsche Bank +5,-098%, vor der Commerzbank +3,88% und einem konjunkturabhängigen Wert auf Platz 3, HeidelbergCement +2,55%

Die hinteren Plätze belegten Dt.Post -0,45%, vor der Dt.Börse -0,58% und Merck -0,72% die letzte Woche noch der Highflyer war.

Insgesamt lagen heute 23 der 30 DAX-Werte einen Platz im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Diese Mal kam das Gerücht über eine baldigen Maßnahme der EZB aus Großbritannien herüber geschwappt und unsere Medien nahmen das Gerücht dankbar auf, denn ansonsten gab es heute kaum Nachrichten. Ob diese Meldung allerdings wirklich Hintergrund hat, bleibt abzuwarten und damit steht und fällt die Hoffnung der Anleger und mit ihr auch die Kurse..

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.