Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Für den heutigen Dienstag wurden für Deutschland Daten vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW) erwartet, die es dann auch richtig in sich hatten. Und aufhorchen ließen. So bezifferte  die ZEW die Konjunkturlage für Januar in Deutschland mit +7,1 Punkten, während nur ein Plus von 6,3 Punkten erwartet wurde. Noch stärker fiel aber die ZEW Konjunkturerwartung für den  Januar aus, der mit +31,5 Punkten (+12,0) fast 20 Punkte über den Prognosen landete. Leider dämpfte anschließend die Baubranche aus den USA die Stimmung wieder, weil die  Verkäufe bestehender Häuser im Monat Dezember mit -1,0% (+2,0%) satte 3% unter den Prognosen lag. Das dämpfte die Stimmung.

Chart- Betrachtung

Der DAX eröffnete etwas vorsichtig im Minus, mit 7.741,88 Punkten und sah schon wenige Minuten später das Tageshoch das mit 7.746,91 Punkten nur geringfügig höher lag. Danach sackten die Kurse in Erwartung des ZEW Index deutlich, bis auf 7.634,26 Punkte nach unten, weil Schlimmes befürchtet wurde. Dies bewahrheitete sich nicht und so versuchten es die Kurse wieder nach oben, blieben aber den gesamten Tag im Minusbereich, wo ein Kampf um die 7700 Linie entbrannte. Diesen entschieden die Bären in den letzten Minuten für sich, so dass der Tag mit 7696,21 Punkten endete.

Auch heute gelang es dem DAX nicht, nach oben zu gehen, so dass es heute zu dem erwarteten, aber noch zaghaften Test nach unten kam. Allerdings deutet der Tagesschlusskurs unterhalb der 7700 darauf hin, dass es morgen noch ein Stück nach unten gehen könnte. Möglicherweise könnte der Rückgang bis auf 7600 oder 7550 reichen, falls die Kurse nicht bei 7620-7630 Punkten wieder nach oben drehen.

Chart220113

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.634,26 (7.719,02) Höchstwert: 7.746,91 (7.749,82)

Endstand: : 7.696,21 -0,68%   (7.748,86)

Der RSI machte sich heute etwas deutlicher auf den Rückzug, was ihm aber auf keinen Fall schadet. So verlor er heute -10,42 %  und ging mit einem Endstand von +55,13 Punkten (VT+61,54) aus dem Handel.

Der MACD  gab heute etwas stärker  um -9,07% nach und fiel auf   54,03 zu 68,51 Punkte  (59,42 zu 72,13) zurück. Dadurch vergrößerte sich der  Abstand zur Signallinie wieder etwas  auf -14,48 (-12,71) Punkte und bestätigte den negativen Trend der Vortage.

Gewinner und Verlierer des Tages

Top 1 des Tages war heute VW mit +0,89% vor den Defensivwerten der Fresenius Familie. Platz 2 ging an Fresenius SE mit +0,67%, gefolgt von Fresenius Medical Care mit +0,53

Flop waren E.ON mit -2,24%, vor der Commerzbank mit -2,53% und RWE als heutiges Schlusslicht mit  -2,90%.

Heute lagen  6 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Trotz guter Nachrichten des ZEW-Instituts, gaben die Kurse heute nach, denn nun scheint das einzutreten, was wir hier schön länger vermuten, dass demnächst eine Gegenbewegung einsetzen könnte, nachdem alle Ausbruchsversuche über die 7750 hinaus, scheiterten. Schaden tut das auf keinen Fall, doch muss man sich im Klaren sein, dass es bis auf 7500 oder noch tiefer gehen könnte. Doch danach dürfte der Ansturm auf die 7750 mit Erfolg gekrönt werden.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten