Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Neue Woche, neues Glück? Zumindest sah es heute Morgen, bei Börseneröffnung ein wenig danach aus. Aus der Eurozone kamen zum Wochenstart leicht positive Zahlen zum Verbrauchervertrauen, welches mit -22,30 (-24,0) Punkten, nicht ganz so stark im Minus lag wie erwartet. Dafür belasteten die Zahlen zum Verkauf bestehender Häuser, im Monat März ein wenig, denn dort lagen die Prognosen von +0,8% deutlich über dem tatsächlichen Ergebnis von -0,6%.

 Chart- Betrachtung

Der DAX  eröffnete den ersten Handelstag der Woche stark, mit 7.516,06 Punkten und gegen 13 Uhr wurde ein Tageshoch von 7.538,22 Punkten erreicht.  Aber wie so oft griff wieder zur Eröffnung der US-Börsen die Angst der Anleger um sich und schickte die Kurse kurzfristig auf 7.437,52 Punkten in den Keller und damit auch in´s Minus. Zwar konnten sich die Kurse anschließend wieder in den grünen Bereich erholen, doch mit einem Endstand bei 7478 Punkten, blieben die Kurse wieder unter der 7500 stecken.

Zwar schaffte es der DAX die meiste Zeit des Tages über der Marke von 7500 zu verbringen, aber was hilft das, wenn es am Ende wieder darunter zurück geht, weil sich die Anleger vor Nachrichten aus den USA ängstigen. Immerhin und das ist eindeutig positiv zu bewerten, scheint sich ein Boden auszubilden und sollte dieser Bestand haben, könnten wir auch bald wieder höhere Kurse sehen.

Chart220413

Eckwerte im DAX

Tiefstwert :  7.437,52 (7.418,36) Höchstwert: 7.538,22 (7.531,09)

Endstand: :   7.478,11 +0,24%   (7.459,96)

Die Indikatoren

Der  RSI konnte sich zum Wochenbeginn ein wenig erholen und stieg um +4,13% nach oben. Mit einem aktuellen Stand von   +35,08 Punkten (VT +33,69) ging es am heutigen Montag aus dem Handel, wobei die Tendenz immer noch leicht negativ ist.

Der MACD  gab heute noch einmal nach, allerding „nur“ noch im hohen, einstelligen Bereich, um -9,8%. Damit beschloss der MACD den Montag mit einem Stand von  -88,97 zu -50,60 Punkten  (-81,03 zu -41,01) und ist damit immer noch auf dem Rückzug. Der negative Abstand zur Signallinie sank aber trotzdem auf -38,37 (-40,02) Punkte, was aber an der negativen Tendenz nichts ändern kann.

Gewinner und Verlierer des Tages

Zum Wochenbeginn lag Henkel mit +2,18% an der Spitze des DAX. Dahinter folgten Daimler mit +1,76% und die Deutsche Lufthansa mit +1,37% und das obwohl der Streik des Personals zu eskalieren droht.

Die ersten Flop dieser Woche  SAP mit -1,28% auf dem drittletzten Platz, vor K+S mit -3,71% und als Schlusslicht die Commerzbank, mit -4,47% nur noch knapp über dem Status eines PennyStocks, nachdem einen weitere Kapitalerhöhung angekündigt wurde

Heute lagen 21 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die Anleger sind weiterhin sehr verunsichert und starren wie so oft, wie das Kaninchen auf die Schlange, nach den Ergebnissen in den USA. Dabei wäre mit ein klein wenig Mut die 7500 zu halten gewesen sein. Aus den Charts und aus den Nachrichten kann man allerdings im Moment keine weiteren Kursbewegungen ablesen, da sich der Anstieg überwiegend aufgrund technischer Gegenreaktionen vollzogen hat. Was wir brauchen sind eindeutige Tendenzen, egal in welche Richtung, damit die Anleger wieder wissen woran sie sind. Unsicherheit ist pures Gift für die Börse.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.