Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die neue Woche begann ohne Wirtschaftsmeldungen, ganz so wie die Anleger einen Start eher nicht mögen, denn dann sind sie auf sich selbst gestellt. In der Regel wandert der DAX an solchen Tagen seitwärts oder sogar abwärts, wie es heute auch geschah, denn auf schwache Quartalsnachrichten wie zum Beispiel von Caterpillar, reagierten die Märkte etwas verschnupft und gingen zurück.

Chart-Betrachtung

Der Dax eröffnete  die Woche im Minus mit 7.372,36 Punkten, sorgte aber gegen 11 Uhr für Hoffnung als stärkere Kurse, als der Kurs ins Plus drehte und 7.390,10 Punkte erreichte. Das war dann aber auch schon das Tageshoch und die Kurse gingen deutlich zurück. Das Tagestief wurde wenige Minuten vor Handelsschluss mit 7.313,24 Punkten erreicht, wobei  sich die Kurse dann  leicht erholen konnten.

Im Chart erreichte der Kurs heute eine Position nahe der Trendkanalbegrenzung, ist aber von der Unterstützungslinie bei 7270 noch etwas entfernt. Trotzdem könnte es bereits in diesem Bereich zu eienr Wende nach oben kommen, spätestens aber an der genannten Unterstützungslinie. Leider sehen die Indikatoren nicht gerade positiv aus, so dass es in den nächsten Tagen wohl auf die aktuellen Nachrichten  und die Reaktion der Anleger darauf, ankommen wird. Sollte eine Wende vollzogen werden, dürfte sich eine realtiv steile „W“ Formation ausbilden , die zu einem raschen Anstieg über den nächsten Widerstand führen könnte.

.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.313,24 (7.363,50) Höchstwert: 7.390,10 (7.430,12)

Endstand: :  7322,88 -0,78%   (7380,64)

Auch zum Wochenstart gab der RSI  wieder nach unten, indem er um -7,44 % nach unten ging. Mit aktuell  +52,24 Punkten (VT+56,44) näherte er sich wieder der neutralen Linie, die bei 50 Punkten verläuft an. Diese sollte besser nicht unterschritten werden.

Der MACD  sank zum Wochenbeginn ebenfalls und ging  um -9,86% auf 39,87 zu 42,53 Punkten (44,23 zu 43,19) zurück. Das vor kurzem generierte Kaufsignal wurde hiermit aufgehoben und in ein Verkaufssignal gewandelt, da der MACD aktuell mit  -2,66 Punkten  (+1,04) unter der Signallinie liegt. Das sieht leider nicht gut aus für den DAX.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Zum Wochenstart belegte die Commerzbank mit +2,70% den Top 1 Platz, vor Infineon mit +1,36% und den dritten Platz belegte die Deutsche Bank mit +0,49% .

Flop war heute die Chemiebranche, denn BASF und Bayer belegten beide mit je -1,31% den dritt- und vorletzten Pklatz im DAX. Das Schlußlich war heute SAP. nachdem in den USA Werte aus der PC-Branche eher schwache Zahlen meldeten.

Heute lagen  7 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Ohne Wirtschaftsnachrichten sind die Angeleger ziemlich orientierungslos und beschränken sich auf andere zur Verfügung stehende Meldungen. Das sind aktuell Unternehmensmeldungen aus den USA, die nicht besonders gut ausfallen und den Anlegern zunehmend Sorgen bereiten. Das drückt sich in fallenden Kursen aus, womit wohl Liquidität generiert wird, die möglicherweise in den nächsten Tagen schon wieder zum Einsatz kommt. Hier muss man einfach abwarten, was einfach das sicherste im Moment ist.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten