Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Für den heutigen Tag erwarteten die Märkte eine Flut von Wirtschaftsmeldungen, von denen wir die wichtigsten nachfolgend aufführen wollen. So gab es 2 Meldungen aus Deutschland. Zum Einen den Einkaufsmanagerindex Dienstleister November, der mit 48,0 (48,3) 0,3 Punkte unter den Erwartungen lag, während zum Anderen der Einkaufsmanagerindex Industrie November mit 46,8 (45,6) Punkten über den Erwartungen lag.  In Europa lag der Einkaufsmanagerindex Dienstleister November ebenfalls mit 45,7 (46,0) 0,3 Punkte unter und der Einkaufsmanagerindex Industrie November mit 46,2 (45,4) über den Erwartungen, was wohl durch Deutschland so geprägt wurde. Die Anleger nahmen das Ganze positiv auf, was sich im Dax deutlich widerspiegelte. Zudem stützen gute Konjunkturdaten aus China und die Waffenruhe im Nahen Osten die Kurse.

 Chart- Betrachtung

Der Dax eröffnete den Tag relativ stark mit 7.210,46 Punkten und der kurz darauf erreichte Tiefststand des Tages lag mit 7.205,20 nur unwesentlich tiefer. Den Rest des Tages ging es aufwärts und seitwärts weiter, was in einen Test der 7250 Punkte mündete, der aber scheiterte. Letztendlich wurde zwar ein Tageshoch mit 7.253,02 erreicht, doch konnten sich die Kurse nicht bis zum Handelsschluss über der 7250 halten, sondern endete mit  7244,99 Punkten knapp unterhalb, was wirklich schade ist.

Der DAx ist weiter in seinen bisherigen Trendkanal zurückgekehrt und hat gleichzeitig die Oberseite des steigenden Dreiecks, bestehend aus Widerstand und Trendkanalbegrenzung, erreicht. Rein charttechnisch dürfte es nun zu einem Rückgang innerhalb dieser Formation kommen, wobei man allerdings anmerken muss, dass sowohl der RSI, als auch der MACD heute ein Kaufsignal generierten, was eventuell zu Folgekäufen führen könnten. Wäre morgen nicht Freitag und damit ein bevorstehendes Wochenende, so wäre ein Ausbruch nach oben zu erwarten. So allerdings, sollte man etwas vorsichtig sein.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.205,20 (7.139,99) Höchstwert: 7.253,02 (7.194,79)

Endstand: :  7.244,99 +0,%   (7184,71

Der  RSI  konnte sich heute weiter erholen und stieg  um +7,88 % an. Am Ende lag der  RSI mit +52,78  Punkten (VT+48,92) über der neutralen Linie und löste dabei das gestern von uns erwartete Kaufsignal aus.

Im  MACD  ging es deutlich um +24,05% nach oben und hier endete der Tag mit -32,01 zu -34,02  Punkten -42,14 zu -34,52), wobei die Signallinie nach oben gekreuzt wurde und ebenfalls das gestern besprochene Kaufsignal ausgelöst wurde.  Der Abstand zur Signallinie  beträgt nun +2,02 (-7,62) Punkte, die allerdings im Plus liegen.

Gewinner und Verlierer des Tages

Heute lag wieder einmal die Aktie der Commerzbank mit +6,20% auf dem 1. Platz, gefolgt von der Dt. Lufthansa mit +4,86% und der Dt. Post mit +2,56%.

Flop waren heute FMC mit -0,23%, vor BMW mit -0,73% und dem heutigen letzten Platz E.ON mit -0,75%, wobei diese 3 auch die einzigen Werte waren, die im Minus lagen.

Heute lagen  27 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Obwohl sich nichts Wesentliches zum Vortag verändert hatte, sind die Anleger weiterhin positiv eingestellt und bewegen die Kurse nach oben. Viele mögen darauf spekulieren, dass sich die USA frühzeitig darauf einigen, wie die Fiskalklippe umgangen werden kann. Auch die Waffenruhe zwischen Israel und der Hamas, sowie positive Nachrichten aus China trugen ihr übriges bei, um diesen Tag zu einem Erfolg zu machen. Morgen dürfte es wieder einmal spannend werden, ob es zu Gewinnmitnahmen kommt oder ob die Anleger darauf vertrauen, dass es weiter nach oben gehen könnte.

Einen erfolgreichen Börsentag wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten