Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Heute ging es in eine völlig andere Richtung an der Börse. Schlechte Zahlen aus China? Egal! Niedriger Euro? Auch egal! Steigende Ölpreise? Ebenfalls egal! Heute regierte die Charttechnik, um genauer zu sein regierten die Bullen und diese wollten den Abwärtstrend mit Gewalt brechen, welcher dem DAX drohte. Die schlechten Ergebnisse zum Einkaufsmanager Industrie April , der mit 47,9 (49,0) genauso wie der Einkaufsmanager der Dienstleister, ebenfalls im Monat April, der mit 49,2 (51,0) , unter den Erwartungen lag.  Das zählte heute alles nichts, denn es gab einen Kampf zu gewinnen.

 Chart- Betrachtung

Der DAX  eröffnete mit 7.477,03 Punkten, knapp im Minus und ging am Vormittag bis auf ein Tagestief von 7.442,36 Punkten zurück, doch danach kannte er nur eine Richtung und die zeigte nach oben. Mit dem typischen Sägezahnmuster, das den Einstieg von Großinvestoren verrät, stieg der DAX permanent an und erreichte in der Spitze ein Tageshoch von 7.664,22 Punkten.

Nachdem die 7500 und die 7550 überschritten wurde, spürte man förmlich, dass hier ein besonderer Tag ansteht. Hätte der Kurs nun an der 7550 wieder nach unten gedreht, hätte der Chart einen klaren Abwärtstrend im DAX generiert und genau das wollten die Bullen unter allen Umständen verhindern, sozusagen koste es was es wolle. Entsprechend groß war am Ende auch der Sprung nach oben, der mehrere wichtige Widerstände wieder ad acta legen konnte.

Chart230413

Eckwerte im DAX

Tiefstwert :   7.442,36 (7.437,52) Höchstwert: 7.664,22 (7.538,22)

Endstand: :  7658,21 +2,41%   (7.478,11)

Die Indikatoren

Der  RSI startete heute kräftig durch und sprang um +33,88% nach oben. Mit einem Tagesabschluss von   +46,96 Punkten (VT +35,08) ging es aus dem Handel, wobei ein kleines Kaufsignal generiert werden konnte.

Der MACD  konnte heute ebenfalls nach oben drehen und  um +10,29% ansteigen, so dass der  MACD zum Handelsende bei -79,81 zu -56,44 Punkten  (-88,97 zu -50,60) lag. Der negative Abstand zur Signallinie sank dadurch erneut nunmehr  auf -23,37 (-38,37) Punkte. Das ist zwar ein schönes Zeichen, aber keineswegs eine eindeutige Wende.

Gewinner und Verlierer des Tages

Die Gewinner wurden an diesem starken Tag von der Deutschen Bank angeführt, die mit +5,13% an der Dax-Spitze lag. Dahinter folgte HeidelbergCement mit +4,26% und die Allianz mit +4,10%.

Auf dem drittletzten Platz, aber im grünen Plusbereich lag K+S mit +0,31%, vor der vorletzten Position, der RWE Aktie, mit +0,21%. Einen echten Flop gab es heute nur einen einzigen und das war das Schlusslicht die Commerzbank, mit -1,10% nur knapp über dem Status eines PennyStocks lag.

Heute lagen 29 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Es scheint, dass wir heute eine konzertierte Aktion mehrerer Großinvestoren sahen, die die Bildung eines Abwärtstrends unbedingt verhindern wollten und verhindert haben. Typisch für das Einsteigen solcher Investoren, ist das gleichmäßige, im Chart sähgezahnartige Ansteigen der Kurse, welches entsteht, wenn die Käufe a) aufgeteilt wurden, b) immer wieder Teilverkäufe eingeschoben werden um den Kurs nicht zu schnell steigen zu lassen und c) wenn jede Menge an Geld bewegt wird. Das alles war heute der Fall!

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.