Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Der massive Einbruch der Solarwerte des TecDAX färbten zum Glück nicht auf den großen Bruder DAX ab und so ging es unter Schwankungen seitwärts und am Ende sprang sogar ein kleines Plus im DAX heraus. Demnach glauben die Anleger an weiter steigende Kurse und vor allem hoffen sie darauf, dass die EZB am kommenden Mittwoch die Märkte und besonders die Banken, mit reichlich Liquidität flutet.

DAX-Chart

Ähnlich wie gestern stieg der DAX morgens an, um dann bis zur Eröffnung in den USA eher ängstlich zu regieren. Fast zeitglich mit der dortigen Eröffnung wurde das Tagestief erreicht und danach ging es fast kontinuierlich nach oben. Trotz des heutigen Anstiegs befindet sich der Kurs weiter unterhalb des bisherigen Trendkanals und auch unterhalb der langfristigen Linie. Um eine erste Entwarnung zu signalisieren, hätte zumindest eine der Linie, am besten aber beide, überschritten werden müssen. Da dies nicht geschehen ist, könnte es sich heute auch um eine einfache technische Reaktion vor dem Wochenende gehandelt haben, die sich kommende Woche nicht zwingend fortsetzen muss.

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert: 6.826,34 Höchstwert: 6.890,90 Endstand: 6.864,43 +0,81% 

DAX Veränderung der Woche: +0,85%

Der RSI konnte seinen freien Fall  in den neutralen Bereich heute abbremsen und erreichte 65,51, was einem Anstieg von über 4,48% entspricht. Dadurch wurde zumindest der gestrige Rückgang technisch bereinigt. Der MACD sendet mit  137,71 zu 150,59 weiterhin ein Verkaufssignal aus. Da heute aber eine technische Gegenreaktion erzeugt wurde, könnte sich der MACD am Montag ebenfalls etwas erholen, solange die Kurse nicht wieder fallen.

 

 Gewinner und Verlierer des Tages

Platz 1 im DAX belegte heute erneut die Dt.Bank +4,54%, vor RWE +2,20% und HeidelbergCement+1,85%.

Da heute eher die schnellwachsenden Werte gefragt waren, landeten mit Fresenius -1,49%, Beiersdorf -1,78%  und Henkel  -2,94% drei eher defensive Werte auf den letzten Plätzen. Erstmals seit mehreren Tagen sind die prozentualen Gewinne  wieder höher als die prozentualen Verluste, was ein wenig Hoffnung geben mag.

 

Zusammenfassung und Ausblick

Im Intraday-Chart konnte man heute beobachten, dass die Kurse in einer relativ schmalen Range von ca. 64 Punkten seitwärts gingen und der Schlussstand sich nahezu in der Mitte zwischen Hoch und Tief befand. Dies spiegelt die Vorsicht des Marktes wieder, der sich weder für einen deutlichen Ausbruch nach oben, noch für einen deutlichen Rückgang entschließen konnte. Offensichtlich agierten die Marktteilnehmer so kurz vor dem Wochenende sehr vorsichtig, kauften am Ende aber in der Hoffnung, dass am Mittwoch die Geldschleusen der EZB geöffnet werden. Grundsätzlich hat sich an der wirtschaftlichen Lage aber nichts geändert, so dass es jederzeit wieder zu fallenden Kursen kommen könnte.

Ein erholsames Wochenende wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.