Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die Woche beginnt für den DAX erstaunlich robust, zumal die Wirtschaftsdaten, die heute gemeldet wurden eher wieder durchwachsen waren. Zum Beispiel meldete das Ifo-Institut zum 4.Mal in Folge negative Daten. So lag  der Ifo- Geschäftsklimaindex auf 102,3 (102,7) , die Ifo Geschäftserwartungen August auf 94,2 ( 94,8) und die Importpreis stiegen um 0,7% (0,6%), was alles eher negativ einzuschätzen wäre.  Allerdings konnte die Ifo-Lagebeurteilung leicht auf 11,2 (110,8) zulegen. Der Blick der Anleger ist wohl auf das Treffen der Notenbankchef in Jackson Hole gerichtet, das diese Woche stattfinden wird. Doch bis das so weit ist, braucht man einen langen Atem.

 DAX-Chart

Der DAX eröffnete mit 6.960,02 Punkten leicht im Minus und gab in den ersten Handelsminuten weiter nach, bis auf ca. 6946 Punkte. Nach einer Seitwärtsbewegung bis etwa 12 Uhr, kam dann doch wieder eine bessere Stimmung auf, die den Kurs deutlich in´s Plus hob, so dass sogar ab 14 Uhr der 7000er widerstand überschritten werden konnte. Das verlieh den Kursen natürlich weitere Energie, die den Anstieg bis zur 7050 trug, wo dann aber endgültig genug war für heute. Knapp darunter, bei 7047 war dann auch Feierabend für den ersten Handelstag dieser Woche.

Im Chart konnten wir die 7000er Linie wieder grün einfärben, nachdem diese heute wieder überschritten wurde. Diese gilt es nun zu verteidigen und müssen die letzten Charthöhen vom März/April , ebenfalls erobert werden, damit der Weg nach oben ein wenig freier wird. Ob das  ohne Anstrengungen erreicht werden kann, ist nicht zu erwarten, aber sollte dies gelingen, sehen wir die 7450 – 7500 in den Bereich der Möglichkeit rücken.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.946,08 (6.885,98) Höchstwert: 7.049,48 (6.990,07)

Endstand: :  7.047,45 +1,1%   (6.971,07)

Dem RSI half dieser Tag natürlich gewaltig, ermöglichte er dopch einen Anstieg von +6,7%, womit sogar die 60er Linie zurückerobert und der bullische Bereich betreten werden konnte. Mit 62,36 Punkten (VT+58,45) ging der RSI also aus dem Handel..

Dem nachlaufenden MACD  half dieser Tag vorerst nicht, denn es ging heute nochmals um -1,48% nach unten. Für heute verabschiedete sich der MACD mit einem Endstand von   109,12 zu  120,81 Punkten (110,76 zu 123,73) und  liegt nun leicht verbessert, bei nur noch  -11,69  Punkte (VT -12,97) unterhalb seiner Signallinie.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Offensichtlich trauen die Anleger der Deutschen Bank +2,44% etwas zu, denn sie lag heute auf Top. Dahinter Infineon +1,92% wohl mit einer technischen Gegenreaktion, gegen die letzten schwächeren Tage und  ThyssenKrupp +1,70%, welche am Freitag noch weit hinten lagen.

Die Flops wurden heute von folgenden Werten gestellt: Commerzbank +0,16%, vor Merck +0,02% und dem Schlusslicht FMC, die mit -0,39% als einziger Wert im Minus lag.

Heute erreichten immerhin 29 der 30 DAX-Werte einen Platz im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die anleger leben zum Wochenbeginn wieder mit einer Hoffnung, die „Jackson Hole“ heißt. Dort in den Bergen, treffen sich am Freitag nämlich die Notenbankchefs und könnten, so die Vermutung vieler Anleger, endlich zu einem gemeinsamen Entschluss kommen, der den Märkten hilft. Ob das allerdings wirklich so sein wird, ist fraglich, solange die Märkte keine größeren Problem bekommen. Damit ist auch fraglich, ob die Kurse bis dahin weiter ansteigen, denn was wir aktuell sehen, dürfte nur eine erste Positionierung gewesen sein.

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.