Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Am letzten, verkürzten Handelstag des Jahres 2012, lagen alle Blicke auf den USA und auf dem dort befürchteten Sprung über die Fiskal-Klippe. Eine  Lösung im US-Haushaltsstreit rückt anscheinend immer weiter in die Ferne. Wenn es am Wochenende nicht doch noch zu einer Einigung zwischen Demokraten und Republikanern kommt, dann treten zu Jahresbeginn automatisch Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft, welche die USA im Anfang  2013 in die Rezession führen könnten. So gesehen war die Sorge der wenigen heute noch aktiven Anleger  verständlich.

Chart- Betrachtung

Der DAX eröffnete den Handel mit 7.649,89  Punkten leicht im Minus, konnte aber in den ersten Minuten des Handels wieder ins Plus gelangen, wo mit 7.665,68 allerdings auch schon das Tageshoch erreicht wurde. Danach ging es rasch wieder in die Minuszone wo gegen 12 Uhr das Tagestief mit 7.602,89  Punkten gesetzt wurde. Die restlichen beiden Stunden im verkürzten Handel, bewegten sich die Kurse nur wenig, so dass schließlich mit 7612,39 Punkten, der Jahresendstand markiert wurde.

Im Chart neigt sich der Kurs leicht oder geht seitlich. Dabei wurden heute die Voraussetzungen, zumindest im RSI und im Halten der 7600 geschaffen, dass es zu einem guten Start in 2013 kommen könnte. Wenn man 2012 anhand des abgebildeten Jahres-Charts rückblickend betrachtet, war es ein gutes Jahr für DAX-Anleger, denn mit +29% darf man mehr als zufrieden sein, in so einer stürmischen Zeit.

Chart281212

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 7.602,89   (7.640,30) Höchstwert: 7.665,68 (7.676,50)

Endstand: :  7612,39 -0,57%   (7.655,88)

Der  RSI ging am letzten Handelstag 2012 um -9,41 % nach unten und erreichte mit  +62,86 Punkten (VT+69,39) einen deutlichen Abstand zum überkauften Bereich, den wir uns ein paar Tage früher gewünscht hätten, der sich aber positiv auf den Start des Neuen Jahres auswirken könnte.

Beim MACD  ging es erneut abwärts, um -6,2% auf +92,43 zu +93,05 Punkten (+98,54 zu +93,21) und damit es genau das eingetreten, was wir gestern befürchtet hatten. Die Signallinie wurde gekreuzt, ein Verkaufssignal ausgelöst und der MACD liegt mit   -0,62 (+5,33) Punkten unter seiner Signallinie. Dieses Verkaufssignal hatte sich auch im DAX deutlich ausgewirkt, was bei dünnem Handel natürlich einfacher war und wird als negativer Aspekt nach 2013 mitgenommen.

Gewinner und Verlierer des Tages

Zum letzten Handelstag konnten sich Henkel mit +1,25% an die Spitze setzen, gestern noch Flop 3. Dahinter auf Platz 2 Beiersdorf mit +0,95%, gefolgt von Merck mit +0,26%, die gestern noch den vorletzten Platz inne hatten.

Flop waren zum Jahresende Daimler mit -1,05%, vor RWE mit -1,08% und wie so oft schon im Jahr 2012, die Commerzbank mit -1,51% als Schlusslicht auch am letzten Handelstag in 2012.

Heute lagen  7 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Nun ist das Börsenjahr 2012 an seinem Ende angekommen und man kann durchaus sagen, dass es spannend war, manchmal aber auch sehr langweilig. Sehr oft haben die Anleger abgewartet, haben sich auf die Medien konzentriert, von denen es leider viel zu oft negative Meldungen zu lesen gab. Insgesamt kann man mit dem DAX aber durchaus zufrieden sein, startete er doch am 02.01.12 mit 5900,18 Punkten und steht nun am Jahresende mit 7612,39 Punkten satte 29% über dem Eröffnungskurs des Jahres. Wir meinen das kann sich sehen lassen!

Ein erfolgreiches Jahr 2013 wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten