Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Zum Wochenstart hörte man vermehrt Gerüchte oder ist es die Hoffnung der Finanzjongleure, die EZB werde bei ihrer Sitzung am Donnerstag, die Zinsen um 0,25% senken. Helfen dürfte das in erster Linie wieder den Banken und den Zockern, die das Geld schnell in die Öl- und Goldmärkte pumpen werden, deren Preise bereits jetzt, ohne fundamentalen Grund, ansteigen. Die Realwirtschaft wird wie meistens bei einer Zinssenkung, davon nicht viel abbekommen. Für die Zinssenkung wird mit sinkenden Verbraucherpreisen  argumentiert, welche z.B. in Deutschland nur um +1,2% (+1,5%) steigen. Allerdings scheint die Wirklichkeit eine andere zu sein, wenn man auf Umfragen unter der Bevölkerung hört, die fast durchweg unter steigenden Belastungen stöhnt.  Sollte die EZB den Finanzjongleuren nicht entgegenkommen, dürfte der Öl- und auch der Goldpreis wieder nachgeben.

 Chart- Betrachtung

Der DAX  eröffnete die neue Handelswoche knapp 20 Punkte  im Plus mit 7.834,02 Punkten. Relativ schnell wurde auch ein Hoch bei 7.873,49 Punkten markiert und viele befürchteten schon, dass es danach zu einem Einbruch kommen würde. Der kam auch, reichte allerdings gerade einmal bis auf 7.823,24 Punkte hinunter, so dass der Kurs durchweg im Plusbereich blieb und wieder über die Marke von 7860 steigen konnte. Toppen konnte der DAX dies nur noch dadurch, dass er exakt auf dem Tageshoch von 7.873,50 Punkten, den Tag beenden konnte.

Die Widerstandslinie bei 7860 Punkten ist ein weiterer wichtiger Punkt auf dem Weg nach oben, der heute überwunden werden konnte. Wir erinnern uns vielleicht daran, wie hart umkämpft diese Linie im Februar war, als es dem DAX erst nach vielen Fehlversuchen gelang, darüber zu steigen. Dort dauerte das Anrennen an diesen Widerstand  vom 06-03-13 bis 25-03-13 an, wobei es danach einen kleinen Rückschlag gab. Umso wichtiger war es nun, dass die Kurse über dieser Linie aus dem Handel gehen konnten.

Chart290413

 

Eckwerte im DAX

Tiefstwert :   7.823,24 (7.767,61) Höchstwert: 7.873,50  (7.840,47)

Endstand: :   7873,50 +0,75%   (7.814,76)

Die Indikatoren

Der  RSI stieg am ersten Handelstag der Woche um +5,12% an und konnte sich gut über der neutralen Linie halten. Er beendete den Tag mit  +57,45 Punkten (VT +54,65) und zeigt sich im positiven Trend.

Der MACD  machte heute einen deutlichen Sprung nach oben indem er um  +53,2% anstieg. Mit einem Schlussstand von -14,18 zu -43,01 Punkten  (-30,29 zu -50,22) konnte der positive Abstand zur Signallinie auf   +28,83 (+19,93) Punkte ausgebaut werden.

Gewinner und Verlierer des Tages

Mit einem Plus von +2,63% lag die Aktie von VW an der Spitze im Dax, gefolgt von BMW mit +1,81% und auf Platz 3 der Deutschen Bank mit +1,70%

Der drittletzte Platz gehörte zum Wochenbeginn Bayer mit -1,96%. Dahinter folgte BASF ex Dividente  mit -2,56% und deutlich abgeschlagen als erneutes Schlusslicht, die Aktie der Commerzbank, die mit -3,15% zum Flop des Tages wurde. Wir erinnern uns, in der Vorwoche wurde ein Re-Split vollzogen, bei dem 10 Aktien zu einer verschmolzen. Berechnet man dies nun zurück, wäre die Aktie inzwischen zum Penny Stock geworden.

Heute lagen 20 der 30 DAX-Werte im Plus.

 Zusammenfassung und Ausblick.

Die Bullen regieren oder ist das die Vorfreude auf eine mögliche Zinssenkung der EZB-Bank am Donnerstag? Man kann das nicht so genau sagen, doch wäre es nun gut, wenn sich die Kurse auf diesem Niveau halten oder weiter steigen könnten und das egal ob die Zinssenkung kommt oder nicht!

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktie.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten! Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.