Seite auswählen

Tagesüberblick im DAX

Die von uns erwartete kleine technische Trendwende, setzte heute tatsächlich ein. Vermutlich basierte diese rein auf die Charttechnik, den  besonders positiven Nachrichten gab es nicht.  So stieg zwar die Verbraucherstimmung in den USA lt. Der Uni Michigan im März auf 76,2 nach prognostizierten74,5 Punkten, doch der Einkaufsmanager Index Chicago fiel auf 62,2 nach prognostizierten 63,0 Punkten. In Deutschland ging es mit dem Einzelhandelsumsatz Februar um -1,1% gegenüber dem Vormonat nach unten, während ein Anstieg um +1,2% erwartet worden war. Und die Verbraucherpreise in in der EU stiegen um 2,6%, erwartet wurden aber nur 2,5%. Also eigentlich  kein Grund für Optimismus.

DAX-Chart

Der DAX begann mit über 6920 Punkten , den Tag im Plus und konnte sich den ganzen Tag über auch im Plus halten. Die meiste Zeit ging es in einer Range von ungefähr 6920 bis 6950 seitwärts, bis diese in der Zeit um etwa 13 Uhr 30 – 14 Uhr 15 sogar überschritten werden konnte. Danach wieder das gleiche Spiel, die Anleger bekamen kalte Füße bekamen und die Kurse begannen zu fallen.. Gegen 16:30 Uhr kam es sogar zu einem massiven Test der 6900, doch da wachten die Anleger endlich wieder auf und forderten einen positiven Wochenabschluss, indem sie die Kurse bis nahe an die 6950 treiben konnten. Zwar gelang es nochmals kurz vor Handelsschluss über die 6950 zu steigen, doch in den letzten Sekunden, rutschte der DAX erneut darunter. Aber es hätte heute wirklich schlimmer kommen können.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert: 6.898,91 (6.841,97) Höchstwert:  (6.993,74 )

Endstand: 6946,83 +1,04%  (6875,15)

Wochenveränderung im DAX: -0,07%

Der RSI reagierte heute mit einem Anstieg um knapp 9,5% , mit dem er sich über die Mittellinie wieder in den zum Kaufbereich gehörenden Bereich der neutralen Zone rettete. Das ist natürlich ein gutes Zeichen für die kommenden Woche, wenn sich aufgrund der Nachrichtenlage nichts wesentlich negatives einstellt..

Deutlich schlechter, nämlich mit -14,13% traf es den MACD, der nun mit 54,17 zu 81,17 mit exakt 27 Punkten unterhalb der Signallinie liegt. Da der MACD verzögert reagiert, konnte der heutige Tag den noch von gestern geprägten Fall nicht stoppen. Trotzdem könnte sich das bei einer positiven kommenden Woche schnell wieder ändern. Dazu müsste aber die 7000 vermutlich wieder überschritten werden, um den MACD stärker beeinflussen zu können.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Angeführt wurden die Gewinner heute wieder einmal von HeidelbergCement +4,25, die gestern noch 3.letzter Wert im DAX waren. Dahinter kam Beiersdorf +2,46% und überraschenderweise BMW mit +2,43%

Hinten landete heute FMC +0,08% , die gestern noch Nr. 1 waren, vor Fresenius SE -0,25% und der Muenchner Rück -0,40. Es lagen also nur 2 Werte im Minus, während alle anderen zulegen konnten. Es handelte sich heute also um einen Anstieg über praktisch alle Sparten.

 

Zusammenfassung und Ausblick

Wie wir gestern angemerkt hatten, sollte es heute auf die psychische Verfassung der Anleger ankommen. Diese war heute überraschend gut, obwohl die Nachrichten eher durchwachsen waren. Vermutlich wurden die Anleger von der Sorge getrieben, dass die EU-Finanzminister etwas beschließen könnten, was über das Wochenende hinaus, am Montag zu steigenden Kursen führen würde. Wer dann nicht investiert ist, hat sozusagen den anfahrenden Zug verpasst und müsste teurer aufspringen. Das ist allerdings eine Hoffnung, die nicht auf Fakten, sondern auf Unsicherheit beruht und die man deshalb auch in Frage stellen kann.

Ein erholsames Wochenende  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.