Seite wählen

Tagesüberblick im DAX

Die Woche begann für den DAX in Fortsetzung zur vergangenen Woche recht gut, denn die Worte „Die EZB wird innerhalb ihres Mandats alles tun, was zum Schutz des Euro notwendig ist, und glauben sie mir, das wird genug sein“, die Draghi letzte Woche in London äußerte, wirken immer noch nach. Am Mittwoch, spätestens am Donnerstag werden die Anleger erfahren, was es mit dieser Aussage auf sich hat, denn da tagt die EZB. Auf das Ergebnis wartet inzwischen nicht nur Europa, sondern nahezu die ganze Wirtschaftswelt.

 DAX-Chart

Der DAX eröffnete die neue Handelswoche mit 6.729,19 Punkten und lag damit deutlich im Plus und sogar über der wichtigen 6700er Linie. Gegen 11 Uhr war dann wohl wegen fehlender Meldungen, ein Test nach unten fällig, der aber über der 6700, nämlich bei 6703 beendet war. Danach übernahmen wieder die Bullen das Zepter und führten den DAX im Tagesverlauf auf sein Hoch bei 6796, also knapp unter der 6800er Marke. Nicht weit darunter, bei 6774 ging der DAX dann in den ersten Feierabend dieser Woche.

Der DAX ist relativ schnell, fast dbis zur 6800, aber auch zur Trendkanalbegrenzung gestiegen. Hier kann man nun, spätestens am Mittwoch, einen Abpraller nach unten erwarten, womit der Trend bestätigt wäre. Charttechnisch stellt dies absolut kein Problem, sondern eher einen „gesunden“ Vorgang dar. Richtungsentscheident und wie weit es in dieser Richtung geht, wird sein, wie die Botschaft der EZB ausfällt.

Eckwerte im DAX

Tiefstwert : 6.703,26 (6.513,97) Höchstwert:  6.703,26 (6.690,43)

Endstand: :  6.774,06 +1,27%   (6.689,40)

Der RSI erholte sich auch zum Wochenbeginn weiter und stieg um +4,94% moderat auf  63,14 Punkte (VT+60,17). Die bullischen Vorzeichen für diesen Indikator bleiben also auch zum Wochenbeginn erhalten…

Wie am Freitag von uns für heute prognostiziert, generierte der MACD heute sein Kaufsignal, nachdem er die Signallinie nach oben durchschnitt. Der Anstieg von +24,65% war auch nicht von schlechten Eltern und brachte den MACD auf einen heutigen Schlussstand von +73,28 zu +61,87   Punkten (VT +58,79 zu +59,02). Die Signallinie wurde um 11,47 Punkte (VT -0,23) überschritten, was zu dem erwarteten Kaufsignal führte.

 Gewinner und Verlierer des Tages

Spitzenreiter im DAX war heute die Aktie der Metro +3,67%, gefolgt von Siemens +3,35%, die letzte Woche verschmäht wurde und auf Platz 3 die Lufthansa, die bisher auch nicht besonders in Erscheinung getreten war..

Flop waren heute erwartungsgemäß erneut verschiedene Defensivwerte. Beiersdorf -0,44%  belegte Flop 3, vor der Dt. Telekom -0,67% und als Schlusslicht die Aktie von Fresenius SE -0,98%, die bereits am Freitag unter den wenigen Flop-Werten zu finden war. Allerdings halten sich die Minusanzeigen doch einigermaßen im Rahmen. Insgesamt lagen nur 5 Werte im Minus.

 Zusammenfassung und Ausblick

Die Anleger warten darauf, Draghi sein „Kaninchen aus dem Zylinder“ zaubert, was wohl am Mittwoch der Fall sein wird. Allerdings wird es ihm schwerfallen, die Anleger dahingehend zu befriedigen, dass sie an die Euro-Rettung und an das Fortbestehen der Eurozone glauben. Morgen werden viele, viele Anleger im Hinblick auf die EZB Sitzung ihre Stopmarken setzen, um so viele Gewinne wie möglich zu sichern. Sollte die Mehrheit am Mittwoch dann nicht mit den Maßnahmen zufrieden sein und auszusteigen beginnen, könnten diese Stops möglicherweise einen stärkeren Kurssturz auslösen, dessen man sich unbedingt bewusst sein sollte!

Einen erfolgreichen Börsentag  wünscht Ihr  – aktien.net Team

Verlinkungen dieser Seiten sind nur mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, bitte Urheberrechte beachten!
Alle diese Angaben sind keine Aufforderung zum Kauf der Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen!
„tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.